12°

Freitag, 21.09.2018

|

Außergewöhnliche Klangabenteuer

Peter van Huffel Octet © PR


ALTSAXOPHON, KLARINETTE Peter Van Huffel | GESANG Sophie Tassignon | TROMPETE Lina Allemano | POSAUNE Matthias Müller | GITARRE Alex Maksymiw | CELLO Nathan Bontrager | BASS Meinrad Kneer | SCHLAGZEUG Christian Marien 
Im Mai 2016 verbrachte Peter Van Huffel drei Wochen als „Composer in Residence“ im „Banff Centre for the Arts“ in Alberta (Canada). Während dieses Aufenthalts entwickelte er die Idee für sein neues Oktett-Projekt und stellte die ersten Kompositionen dafür fertig. 
Konzeptuell basiert die Musik auf einer Mischung aus Jazz, freier Improvisation und zeitgenössischer Musik des 20. Jahrhunderts, mit starken Einflüssen von Luciano Berio, Charles Ives, Karlheinz Stockhausen, Mark Feldman, John Zorn, Charles Mingus, Duke Ellington und vieler anderer. 
In Van Huffels eigens für dieses Oktett geschriebenen Kompositionen ist eine Mixtur aller Nuancen und stilistischer Richtungen seiner bisherigen Projekte zu hören, wie etwa Gorilla Mask, House of Mirrors, Hufflignon und dem Peter Van Huffel Quartet/Quintet. Das Peter Van Huffel Octet ist sein bisher größtes Ensemble als Bandleader.

Montag, 22. Oktober 2018 • 20:00, Tafelhalle 

NN-Ticketcorner, Tel.: 0911 216 27 77

Für Besitzer der Zeitungs-Abo-Card (ZAC) der Nürnberger Nachrichten und ihren Heimatzeitungen gibt es 20 % Rabatt. Nur in den Geschäftsstellen Ihrer Zeitung, bzw. auf nn-ticketcorner.de.

Weitere ZAC-Veranstaltungen finden Sie hier

 

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.