27°

Montag, 23.07.2018

|

Alle sitzen im selben Boot Aktiv in Nürnberg

Inklusion auch auf dem Wasser: Yacht-Club Noris bietet jetzt Barrierefreiheit - 20.06.2018 19:08 Uhr

Erst das dritte Boot dieser Bauart in Deutschland: Die „Maria“ ging jetzt am Dutzendteich auf Jungfernfahrt. Das Boot ist komplett behindertengerecht ausgestattet und wurde von einem Vereinsmitglied gestiftet. © Foto: Sebastian Müller


Gestiftet hat das Boot im Wert von rund 30 000 Euro vom Typ "RS Venture Connect" das Segel-Club-Mitglied Konrad Methfessel. Der 67-Jährige erkrankte vor einigen Jahren an einem ALS-ähnlichen Syndrom, bei dem die Nervenzellen, die für die Muskelbewegung zuständig sind, irreversibel geschädigt werden.

Der begeisterte Segler, der seit über 25 Jahren Mitglied im Yacht-Club Noris ist, ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen. "Ich habe eine völlig neue Welt entdeckt und setze mich aktiv für die Rechte von Rolli-Fahrern ein", sagt er.

Viele Jahre war der begeisterte Regatta-Segler und Unternehmer auf den Weltmeeren unterwegs. "Menschen mit Behinderungen werden oft ausgeschlossen. Wir wollen hier dafür sorgen, dass sie die Möglichkeit bekommen, das Segeln zu lernen", so Methfessel, der auch den Rolli-Treff Franken mit aufgebaut hat. Das Segelboot taufte seine Frau Maria, die ihn bei seinen mehrfachen Segeltörns rund um die Welt stets begleitet hatte. Wenig später stach Maria mit einem Jungen mit einem Handicap und Freiwilligen des Yacht-Clubs zur Jungfernfahrt in See.

Das neue, behindertengerechte Segelboot ist erst das Dritte dieser Bauart in ganz Deutschland, es umfasst einen etwas schwereren Kiel und zwei Schalensitze, damit Menschen mit einem Handicap dort ohne Rollstuhl sitzen können.

Gesteuert werden kann das Boot elektronisch, bis hin zu einer Mundsteuerung. Selbst die Segel können elektronisch geborgen werden. Präsident Norbert Woop betont, dass die Zusammenarbeit zwischen Rolli-Treff-Franken (150 Mitglieder) und dem Yacht-Club Noris weiter ausgebaut werden soll. Für rund 2,3 Millionen Euro soll ab 2019 ein neues, barrierefreies Vereinsgebäude mit einem Aufzug und mehr Platz am Dutzendteich entstehen.

Das neue Haus soll auf Betonsockeln stehen, die Baugenehmigung liege bereits vor, so Woop. Ohne Konrad Methfessel, Thomas König (Reha & Care) und Klaus Herzog vom Deutschen Rollstuhlsportverband (DRS) wäre die Kooperation aber nicht möglich gewesen, betonte Woop.

Friedrich König, Vorsitzender des Rolli-Treffs Franken, ist daher dankbar für das Engagement. "Segeln für Menschen mit Handicap gab es bisher so noch gar nicht in Nürnberg", lobte König. Künftig soll es beim Yacht-Club Noris auch Kurse geben.

Im Rahmen der Schiffstaufe und der Jungfernfahrt gab es mit "Rund um den Dutzendteich" die erste aktive Mitmach-Veranstaltung der beiden Vereine. Fußgänger, Jogger und Rolli-Fahrer bewegten sich gemeinsam um den Dutzendteich und kamen so auch ins Gespräch.

Auch Jürgen Thielemann vom Sport-Service der Stadt Nürnberg ist begeistert: "Das ist ganz in unserem Sinne. Es ist spaßbetont und eine vorbildliche Sache." Derzeit sucht der Rolli-Treff Franken eine Sporthalle, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist und über Parkplätze verfügt. Man hofft, dass der SportService bei der Vermittlung helfen kann.

Zwww.rolli-treff-franken.de

Nächstes Rollstuhl- und Mobilitäts-Training: Samstag, 7. Juli,
10 bis 17 Uhr, Bertha-von-Suttner-Halle, Bertha-von-Suttner-Straße 29. Segeln lernen in den Sommerferien für Kinder: www.ycn.de
 

SEBASTIAN MÜLLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de