Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Happurg rückt Diepersdorf auf die Pelle

A-Klasse 5 9. Spieltag

Die Spitze rückt enger zusammen: Primus Diepersdorf trennte sich im Topspiel 1:1 vom FC Pegnitz, damit ist der SC Happurg nach einem 8:0 gegen Vorra auf zwei Zähler dran. Auch Hersbruck (5:0 gegen Röthenbach) und Auerbach (4:1 gegen Reichenschwand) sind in Schlagdistanz und nun punktgleich mit Alfeld, das in Plech verlor.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Ein kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten. Auch wenn es nur ein Tor zu sehen gab. Das wurde von Philip Krätschmer gemacht, als er in der 10. Minute aus acht Metern locker ins Tor einschieben konnte. Mit dem Vorsprung im Nacken taten die Plecher in der zweiten Halbzeit wenig und ließen die Gäste, die mit ihren Kontern immer wieder gefährlich waren, laufen. Und um einen gefährlichen Konter zu unterbinden, foulte wiederholt Stefan Krätschmer. Dafür bekam er in der 70. Minute die gelbrote Karte und durfte das Grün verlassen. Insgesamt gesehen war es ein harter Arbeitssieg der Plecher, die eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt hatten.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Diesmal ließen die Auerbacher den Gastgeber richtig im Regen stehen und, zumindest die mitgereisten Fans, durften mächtig jubeln. Wiesneth war es, der in der 20. Minute das erste Tor für die Gäste klar machte. Zehn Minuten später erhöhte Ehler auf 0:2. So blieb es auch bis zur Pause. Nach Wiederanpfiff dauerte es gerade einmal zehn Minuten, bis Schleinitz den Ball ins Netz der Reichenschwander schlenderte. Sieben Minuten später erhöhte Pepuik auf 0:4. Das tat den Gastgebern natürlich weh. Immerhin konnten sie in der letzten Spielminute nach einem Eckball dann doch noch den Ehrentreffer zum 1:4 erzielen. Ein völlig verdienter Sieg der Auerbacher, der durchaus auch noch höher hätte ausfallen können.

Es dauerte bis zur 83. Minute, bis das erste Tor für die Pegnitzer fiel: Fabian Späth schoss einen Freistoß direkt in den Kasten. Wer denkt, dass es deswegen in der ersten Halbzeit ein langweiliges Spiel gewesen wäre, der irrt. Es gab spannende Zweikämpfe und ein intensives, hochklassiges A-Klassen-Spiel, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste – das wohl beste Saisonspiel der Pegnitzer. Schade nur, dass sie dachten, dass mit dem Tor sieben Minuten vor Abpfiff die Sache gelaufen wäre. Denn bereits in Siegerlaune kassierten sie in der 87. Minute den Ausgleichstreffer.

Zu dieser Begegnung liegt uns leider kein Spielbericht vor. Vereinsmitarbeiter können uns gerne einen Bericht an amateure@nordbayern.de senden. Wir werden den Bericht dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Mehr zum Thema