Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SG Herrieden
TSG 08 Roth
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Die Frage, ob die TSG Roth dem SC Aufkirchen ebenbürtig sei, scheint nach dem 2:2 und einem sehr guten und offensiven Bezirksligaspiel beantwortet. Der neue Tabellenführer musste gegen Roth „alles in die Waagschale werfen“, so Oliver Wellert, Sportlicher Leiter der TSG. „Wir waren sicherlich auf Augenhöhe.“ Trotzdem seien die beiden Teams nicht zu vergleichen, da Aufkirchen seit fünf Jahren um den Aufstieg mitspiele und sehr erfahren sei, die TSG dagegen mit einigen U 21-Spielern das Match bestritt. So gesehen bleibt Wellert dabei: Man sei nicht ebenbürtig. Roth lief ohne die Leitwölfe Bergmann, Sejans und Lopes auf und verlor nach einer guten Viertelstunde auch noch Martin Scharrer, womit von den erfahreneren Spielern nur Pascal Weidmann übrig blieb. „Sie haben sich hervorragend geschlagen“, sagt Wellert über sein Team. Bei zweimaliger Führung hätte es den Ausgleich nicht gebraucht, andererseits hätte man vor vier, sechs Wochen vielleicht gar keinen Punkt mitgenommen. „Wir sind auf einem guten Weg.“ Der soll nun in Herrieden fortgesetzt werden. Der Spielplan bringt es mit sich, dass Roth schauen könnte, wie sich die TSG-Gegner gegen Greding schlagen. Das und der Tabellenstand, Herrieden hat nur einen Punkt weniger, interessieren Wellert und Trainer Taner Koc aber überhaupt nicht. „Das sagt überhaupt nichts aus.“ Man ist nicht in den Abstiegsregionen und das soll auch nach dem Spiel gegen den Aufsteiger so sein. Der ist den Rother völlig unbekannt, bei der SG erwartet Wellert „wieder ein ganz anderes Spiel als gegen Aufkirchen“. Verzichten muss Koc auf Michael Bergmann (Leiste) und Sven Müller (Knie), hinter Andreas Sejans und Hugo Lopes stehen Fragezeichen. bga