Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Rohr: Auch in Unterzahl bleibt die Weste weiß

A-Klasse Nordwest Nachholpartien

Der TSV Rohr hat das Spitzenspiel der A-Klasse Nord West gegen den TSV Wolkersdorf knapp mit 2:1 gewonnen. Im zweiten Spiel setzte sich der SV Leerstetten mit dem gleichen Ergebnis bei der SG Mühlhof/Schwabach II durch. Das Spiel des TV 1848 Schwabach gegen den TSV Ochenbruck fiel den schlechten Platzbedingungen zum Opfer.

Ein glücklicher Dreier für die Hausherren. Rohr kam aber gut in die Partie, und nach nur neun Minuten stand es bereits 1:0. M. Popp bediente Torjäger Schmidt, der umkurvte noch einen Abwehrspieler und platzierte den Ball ins kurze Eck. In der 18. Minute das 2:0, Katsikas verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Zuvor war Kapitän König im Strafraum gelegt worden. Wolkersdorf steckte den Schock schnell weg und übernahm zusehends das Spielgeschehen. Der Anschlusstreffer zum 2:1 (28.) fiel durch Stilkerich nach einem Eckball per Kopf aus kurzer Distanz. Nun drehte Wolkersdorf immer mehr auf und drängte die Rohrer in die eigene Hälfte. In der 37. Minute verhinderte ein Rohrer Abwehrbein auf der Linie das 2:2. Nach der Pause ein ähnliches Bild, Wolkersdorf drängte auf den Ausgleich und traf in der 52. Minute nur den Pfosten. In einer immer hektischer werdenden Partie sah der Rohrer Härtl nach Foulspiel die rote Karte (53.). Mit zehn Mann stemmten sich die Gastgeber erfolgreich gegen die gut spielenden Gäste.

Eine gute erste Hälfte reichte dem SVL, um aus Mühlhof drei Punkte zu entführen. Plitzner (17.) und Gruber (36.) münzten die Überlegenheit der Gäste in eine komfortable Führung um. Die Hausherren versuchten nach der Pause die Wende zu erzwingen, doch erst Mächtl traf in der Nachspielzeit. Zu spät, um noch etwas Zählbares einzufahren.

Mehr zum Thema