Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Hammer zum Jahreswechsel! Juri Judt wird Spielertrainer in „Huf“

Der SV Burggrafenhof ist bei seiner Trainersuche fündig geworden und verpflichtet Ex-Profi Juri Judt

Nun ist die Katze aus dem Sack. Der SV Burggrafenhof hat die Trainersuche beendet und keinen Geringeren als Juri Judt an Land gezogen. Der 31-jährige Ex-Profi, der unter anderem für die SpVgg Greuther Fürth, den 1. FC Nürnberg, RB Leipzig und Rot-Weiß Erfurt die Stiefel schnürte, kommt vom FC Bayern Kickers und soll die Hufer Jungs zum Klassenerhalt führen. Für Judt ist es die erste Station als Trainer im Herrenbereich und er hat sich gleich bis zum Jahr 2020 an den SVB gebunden.

Juri Judt (Bildmitte) umrahmt von den beiden Vorständen Klaus Mühlbacher und Harry Wolf (v.r.).

 / © SVB

Nach einem fulminanten Saisonstart mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung kam der SV Burggrafenhof – auch den Verletzungen einiger Leistungsträger wie Patrick „Bazi“ Raab oder Goalgetter Christian Schottenhamml geschuldet – in eine Abwärtsspirale, die in der Trennung von Coach Michael Lauth mündete. Für ihn übernahm der Trainer der Zweiten Johannes Krause interimsmäßig für eine Partie, da die restlichen Spiele der Witterung zum Opfer fielen. Schließlich einigte man sich auf einen kompletten Neustart, den nun Juri Judt vorantreiben soll. Der Ex-Profi der SpVgg Greuther Fürth, des 1. FC Nürnberg und von RB Leipzig agierte zuletzt als Spieler und absoluter Leistungsträger bei seinem Jugendverein, dem Bezirksligisten FC Bayern Kickers. Judt soll die Hufer Jungs nun schnellstmöglich in sichere Gefilde führen. Schließlich belegt der SVB zur Winterpause den 10. Rang, vier Punkte beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.

Kontakt über Vorgänger Johannes Krause

„Viele Bewerbungen und auch gute Gespräche füllten den Terminkalender im Dezember“, so Abteilungsleiter Stephan Weißer. Dann ging alles doch ganz schnell. Der ehemalige Bundesliga-Profi nahm in der Woche vor Weihnachten Kontakt zu seinem alten Wegbegleiter bei der Spvgg Greuther Fürth, Johannes Krause auf, um sich über die ausgeschriebene Trainerstelle in Burggrafenhof zu informieren. Kontakt weitergeleitet, Treffen arrangiert und am 27.12. bei der Hiefer Vorstandschaft fixiert. In Folge dessen wurde eine außerordentliche Mannschaftssitzung im Sportheim einberufen, welcher natürlich zahlreich nachgegangen wurde, sodass Juri schon mal die Personalien für die bevorstehende Aufgabe kennenlernen konnte.

Vertrag bis 2020!

Auf Seiten des SVB ist man natürlich mehr als zufrieden, einen Spielertrainer in seinem Format für die Kreisliga gewinnen zu können. Er hat in den Gesprächen mehr als verdeutlicht, dass man sich quälen muss, aber der Spaß am Fußball im Vordergrund steht. Der SV Burggrafenhof ist die erste Trainerstation von Juri Judt. „Das ist nicht ausschlaggebend für uns, da er uns natürlich als Spieler, aber auch aufgrund seiner professionellen Ausbildung in der Jugend bis hin zum Profifußball viel vermitteln kann und somit sehr wertvoll sein wird“, schwärmte Spielleiter Udo Hammerschick. Die Vorstandschaft war der gleichen Meinung und schloss mit Juri Judt einen Vertrag bis 2020, um auch der Mannschaft - samt Umfeld - ein Zeichen für langfristige Zusammenarbeit zu signalisieren. „Der SV Burggrafenhof bedankt sich bei allen Bewerbern für das Interesse, aber auch gleichzeitig für das Verständnis zu unserer Wahl. Allen einen guten Start für das Jahr 2018 und ein Wiedersehen auf den Sportplätzen. Mit sportlichem Gruß aus Huf.“

Winterwechsel 17/18:

Mehr zum Thema