Sonntag, 30.04. - 03:18 Uhr


zum Thema

Ballas wechselt zu Hannover 96

Club-Amateur zog Offerte aus Niedersachsen FCN-Angebot vor - 03.06.2013 10:50 Uhr

Innenverteidiger Florian Ballas von der „U23“ des 1.FCN wechselt als Lizenzspieler zu Hannover 96.

Innenverteidiger Florian Ballas von der „U23“ des 1.FCN wechselt als Lizenzspieler zu Hannover 96. © Sportfoto Zink


So beispielsweise, dass der FC Bayern München die Gelegenheit des Gastspiels in der Noris nutzte, um Gastgeber 1.FC Nürnberg den „U14“-Spieler Benjamin Hadzic abspenstig zu machen.

Lakonisch-diplomatischer Kommentar von Rainer Zietsch, dem Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums (NLZ) des Clubs: „Es ist gang und gäbe und bekannt, dass das der Altersbereich ist, in dem die großen Mannschaften zugreifen. Das Problem haben wir schon seit Jahren, und letztendlich ist der 1.FC Nürnberg eine interessante Adresse, um gute Spieler zu finden – und der eine oder andere meint dann eben, woanders bessere Möglichkeiten zu haben. Dann soll er gehen“, sagte der frühere Profi.

Weh tun dürfte einige Jahrgänge höher ein Abgang, der so gut wie unter Dach und Fach ist: Innenverteidiger Florian Ballas von der „U23“ des 1.FCN wechselt als Lizenzspieler zu Hannover 96, hat die Offerte der Niedersachsen einem Angebot des Clubs vorgezogen.

„Die Information haben wir auch. Einerseits freut es uns natürlich, wenn ein Spieler unserer ,U23‘ zu einem Erstligisten wechselt, andererseits ist man traurig, dass es hier nicht hingehauen hat. Aber letztlich muss der Spieler entscheiden, wo er den besseren Weg für sich sieht, wo das Vertrauen am größten ist – wir wünschen Flo alles Gute, dass er ein richtig guter Erstliga-Spieler wird“, sagte Zietsch zu dieser Personalie. Ein weiteres Gerücht, das er nicht kommentieren wollte: Schalke 04 ist am Kapitän der A-Junioren und Nationalspieler Pascal Itter dran.

Klar ist inzwischen beim Club die Aufgabenverteilung im NLZ, was die Trainerjobs angeht: Pellegrino Matarazzo und sein „Co“ Michael Kammermeyer übernehmen die „U19“ und sollen umgehend den Betriebsunfall Abstieg in die Bayernliga reparieren. Die B-Junioren werden wieder von Tobias Zölle trainiert. Michael Bischoff, zuletzt Zietschs Co-Trainer bei der „U19“ übernimmt erneut die „U16“-Mannschaft.

Offen ist hingegen noch, wer in der kommenden Spielzeit für die „U23“ verantwortlich sein wird. Klar ist laut Zietsch, dass es eine externe Lösung sein wird, da der Club einen Fußball-Lehrer braucht, der in den eigenen Reihen nicht verfügbar ist. In dieser Woche führen die FCN-Verantwortlichen Gespräche mit zwei, drei Kandidaten, und dann soll schnell eine Entscheidung fallen. „Ich denke, dass wir das in den nächsten acht bis zehn Tagen fix machen.“ Schließlich ist der Trainingsauftakt bereits am 13. Juni.

Wie das Team in der kommenden Saison aussehen wird, bleibt laut dem NLZ-Chef wohl noch längere Zeit offen, „weil auch im Profi-Bereich bis Ende August noch viel passieren wird – und dadurch, dass wir eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Lizenzabteilung haben, wird sich das noch eine Zeit lang hinziehen“. 

Philipp Roser

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.