6°C

Freitag, 24.10. - 09:55 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Die SG 83 erwischt den SV 73 Süd gleich eiskalt

Eröffnungsspiel der Bezirksliga 1 geht mit 2:0 an die Lorenz-Elf - 20.07.2012 22:03 Uhr

Jubel bei der SG 83 nach dem Überraschungssieg gegen den SV 73 Süd.

Jubel bei der SG 83 nach dem Überraschungssieg gegen den SV 73 Süd. © Sportfoto Zink


Durch Treffer von Julian Mandl (40.) und Marc Klingenstein (68.) gewann die SG 83 gegen den Top-Favoriten der Liga mit 2:0 (1:0). Und das auch verdient, denn die Lorenz-Truppe zeigte eine engagierte und disziplinierte Leistung, während  der Selce-Elf relativ wenig im Spiel nach vorne einfiel. Zuvor hatten sich die Vereine der Bezirksliga 1 den 553 Zuschauern präsentiert und auch ihre jeweiligen Saisonziele vorgestellt.

Unschöne Szenen gab es im Anschluss an die an sich von beiden Seiten fair geführte Partie. Gäste-Stürmer Mario Swierkot wurde laut Zeugenaussagen nach Spielende von einem Zuschauer tätlich angegriffen und musste ins Krankenhaus. Süds Spielleiter Rainer Zanger kündigte eine Anzeige seitens seines Vereins gegen die SG 83 sowie eine Privatklage des Spielers an.

Am Sonntagnachmittag äußerte sich auch die SG 83 durch Abteilungsleiter Thomas Bach zu dem Vorfall nach Spielende. Im folgenden die Pressemitteilung im Wortlaut:

"Nach dem Auftaktspiel der Bezirksliga 1 des Bezirks Mittelfranken im Bayerischen Fußball-Verband (BFV) zwischen der SG 188 und dem SV 1873 Nürnberg-Süd wurde ein Gästespieler von einem Zuschauer angegriffen und verletzt. Der Vorfall ereignete sich auf dem Weg vom Sportplatz, dem "Heinz-Wenzel-Sportfeld", in die Kabinen auf Höhe der Gaststätte.
 
Der vermeintliche Täter konnte gestellt und der Polizei übergeben werden. Der Spieler Swierkot wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung  und Jochbeinprellung in ein Krankenhaus gebracht, das er am Samstag wieder verlassen konnte.
 
Die SG Nürnberg Fürth 1883 bedauert den Vorfall sehr und wünscht Mario Swierkot schnellstmögliche Genesung!
 
Der fragliche Zuschauer war den Verantwortlichen der SG 1883 bisher nicht bekannt und erhält ab sofort Hausverbot auf dem Gelände des Vereins. Die SG Nürnberg Fürth 1883 verurteilt jegliche Gewalt auf wie neben dem Sportplatz und wird auch zukünftig alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stehende tun, um solche Vorfälle zu vermeiden."

SG 83: Hofmann, Rührer, Grießemer, Duschl, Qehaja, Bach, Depperschmidt (75. Schillinger), Johnson, Greve (70. Schaffner), Mandl (66. Klingenstein) Hür.

SV 73 Süd: Tschinkel, Amtmann, Henninger, Haidinger, Jauch, Döllinger, Gassner, Herzner (48. Bir), Ehrl (60. Babur), Swierkot, Fiori.

Tore: 1:0 Mandl (40.), 2:0 Klingenstein (68.) / SR: Vecera (Tuspo Roßtal) / Zuschauer: 553. 

mho

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.