-1°C

Mittwoch, 26.11. - 06:27 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Diesmal das Opfer der Aufholjagd

Eysöldens Fußballfrauen spielten 2:2 gegen Gnotzheim — Bereits mit 2:0 geführt - 24.04.2012 11:01 Uhr

Am Schluss doch wieder im Gleichschritt. Eysöldens Kickerinnen (re.) schienen schon auf dem Weg Richtung Sieg, aber dann schloss die DJK Gnotzheim doch noch auf.

Am Schluss doch wieder im Gleichschritt. Eysöldens Kickerinnen (re.) schienen schon auf dem Weg Richtung Sieg, aber dann schloss die DJK Gnotzheim doch noch auf. © Tschapka


Das Spiel gegen Gnotzheim verlief nach einer völlig anderen Dramaturgie als das vorangegangene: Holten die Eysöldenerinnen gegen Wernsbach einen 0:4-Rückstand auf, verschenkten sie diesmal einen 2:0-Vorsprung. Das Spiel war anfangs ausgeglichen, wobei Anita Schmidtpeter in der elften Minute eine gute Gelegenheit hatte, kurz vor dem Tor jedoch den Ball verstolperte. Besser machte es Nadja Tempelmeier in der 38. Minute, als sie zum 1:0 traf.

Direkt nach der Pause verwandelte Schmidpeter einen Freistoß zum 2:0 (46.), doch zehn Minuten später verkürzte Gnotzheim auf 1:2. Eysölden machte wieder deutlich mehr Druck, aber Tempelmeier konnte weder einen Kopfball noch eine hundertprozentige Chance verwandeln, als sie alleine aufs Gnotzheimer Tor zulief. Nun machten die Gäste wieder mehr Druck und kamen in der 79. Minute zum Ausgleich. Der TSV Eysölden ließ daraufhin zwar nichts unversucht, doch unter anderem ging ein Freistoß von Nadja Tempelmeier vorbei. TSV Eysölden: F. Struller, Buckel, Thomas, N. Kneißl, Söldner (28. Frank), Noderer, J. Struller, M. Kneißl, Schmidpeter, Harrer, Tempelmeier.

  

lpl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.