10°C

Freitag, 31.10. - 18:59 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Großweingartens Elfmeterkiller Michael Loy war der Held

Dank dreier gehaltener Strafstöße gewann seine Mannschaft das eigene Freundschaftsturnier — 5:3-Sieg im Finale gegen den FC/DJK Weißenburg - 27.07.2012 11:17 Uhr

Die Gäste aus dem tschechischen Podborany (rechts) sahen der Konkurrenz beim Vorbereitungsturnier meist hinterher. Gegen den TSV Georgensgmünd verloren sie zum Besipiel mit 0:7.

Die Gäste aus dem tschechischen Podborany (rechts) sahen der Konkurrenz beim Vorbereitungsturnier meist hinterher. Gegen den TSV Georgensgmünd verloren sie zum Besipiel mit 0:7. © Tschapka


Zum ersten Mal hatte der Kreisligist aus dem Kirschendorf zu einem zweitägigen Vorbereitungsturnier eingeladen, und ursprünglich hätte der Wettbewerb mit acht Mannschaften über die Bühne gehen sollen. Da dann aber sowohl die TSG 08 Roth als auch die SpVgg Roth wegen Personalproblemen kurzfristig absagten, kickten schließlich sechs Teams um den Sieg. Und da ließen sich die Gastgeber in der Vorrunde nicht lumpen und belegten mit zwei Siegen den ersten Platz in ihrer Gruppe.

Das erste Match des Turniers, bei dem die Hausherren gegen eine tschechische Auswahl aus PodboÝany antraten, war aber nicht wirklich eine Herausforderung. Die Freunde aus Tschechien, wo der SVG ein Trainingslager absolviert hatte, waren mit einer Mannschaft mit einem Durchschnittsalter deutlich über 30 Jahre angereist. Die „AH-Truppe“ aus PodboÝany hatte denn auch schnell mit konditionellen Problemen zu kämpfen und verlor 1:5 gegen Großweingarten. Gegen den TSV Georgensgmünd setzte es dann sogar eine 0:7-Schlappe.

Wesentlich enger ging es dann im entscheidenden Match zwischen Großweingarten und Georgensgmünd zu, am Ende behielten hier die Hausherren mit 2:1 die Oberhand. In der anderen Vorrundengruppe entschied am Ende das Torverhältnis, da alle drei Teams jeweils einen Sieg und eine Niederlage verbuchten. Und da hatte die FC/DJK Weißenburg die Nase vorn und schaffte zusammen mit dem TSV Wernfels den Einzug ins Halbfinale.

In den Halbfinal-Begegnungen ging es ebenfalls eng zu. So konnte der FC/DJK Weißenburg erst im Elfmeterschießen gegen Georgensgmünd das Finalticket buchen, während sich die Großweingartener knapp mit 1:0 gegen Wernfels durchsetzten.

Im Endspiel gingen dann die Weißenburger durch ein sehenswertes Freistoßtor von Alexander Rottler in Führung, doch fünf Minuten vor Schluss glich Andreas Steinbichler zum 1:1 aus und sorgte damit für die Verlängerung. Und da schlug dann die Stunde von Michael Loy, mit drei entschärften Elfmetern wurde er zum Helden des Tages. Dritter in der Endabrechnung wurde der TSV Georgensgmünd, der im „kleinen Finale“ den TSV Wernfels mit 3:2 bezwang.

Vorrunde: Gruppe A: SV Großweingarten – PodboÝany 5:1, TSV Georgensgmünd – PodboÝany 7:0, SV Großweingarten – TSV Georgensgmünd 2:1. – Tabelle: 1. SV Großweingarten 6 Punkte, 7:2 Tore; 2. TSV Georgensgmünd 3, 8:2; 3. PodboÝany 0, 1:12.

Gruppe B: TSV Wernfels – FC/DJK Weißenburg 1:3, FC/DJK Weißenburg – TSV Absberg 0:1, TSV Absberg – TSV Wernfels 1:3. – Tabelle: 1. FC/DJK Weißenburg 3, 3:2; 2. TSV Wernfeld 3, 4:4; 3. TSV Absberg 3, 2:3.

Halbfinale: FC/DJK Weißenburg – TSV Georgensgmünd 8:7 nach Elfmeterschießen, SV Großweingarten – TSV Wernfels 1:0.

Platzierungsspiele: Spiel um Platz 5: PodboÝany – TSV Absberg 1:4; Spiel um Platz 3: TSV Georgensgmünd – TSV Wernfels 3:2; Finale: FC/DJK Weißenburg – SV Großweingarten 3:5 (1:1) nach Elfmeterschießen. 

aar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.