4°C

Donnerstag, 27.11. - 17:05 Uhr

E-Mail:


Herausforderung Fortuna

SC Feucht gastiert am Sonntag (17 Uhr) in Regensburg - 04.08.2012 08:00 Uhr

Mit bewährtem Riegel vor dem Kasten geht es in die englische Woche: Torwart Kredel sowie die Innenverteidiger Reuß und Schorr.

Mit bewährtem Riegel vor dem Kasten geht es in die englische Woche: Torwart Kredel sowie die Innenverteidiger Reuß und Schorr. © Götz


Der Schiri blies die Partie ab. Nebeneffekt der Entscheidung war, dass die Regensburger ihre weiße Weste behielten. Sie sind mit 8:0 Toren das einzige Team der Konkurrenz, das noch keinen Gegentreffer kassiert hat.

Das ist nun die Herausforderung für die Feuchter, denen auf eigenem Terrain noch kein Treffer gelungen ist, dafür aber bereits vier in Regensburg (beim 4:3 im nur wenige Kilometer entfernten Lappersdorf). Die Oberpfälzer Bezirkshauptstadt war für die beiden SC-Stürmer Daniel Wolf (3) und Michal Nowak (1) beim ersten Auftritt ein gutes Terrain.

Entspannt hat sich im Feuchter Lager diese Woche die Torwartfrage. Die Sperre von Stammkeeper Markus Kredel ist abgelaufen und seit dem 1. August darf auch der als Ersatz vorgesehene A-Jugendliche Lukas Marx eingesetzt werden.

Vor der zweiten englischen Woche haben sich auch in den anderen Mannschaftsteilen Alternativen aufgetan. So hat Skuza seinen Urlaub beendet und zum fränkischen Derby gegen die TSG 08 Roth am Mittwoch im Waldstadion darf Schönweiß wieder eingesetzt werden. Er hatte vier Punktspiele Sperre nach der roten Karte im Relegationsspiel bei Don Bosco Bamberg abzubrummen. Zumindest für das Spiel bei der Fortuna steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kapitän Daniel Distler. Wegen Problemen mit dem Bauchmuskel wurde er zur ärztlichen Untersuchung geschickt.

Keine Änderung sieht Mösle in der Viererkette vor, wo vergangenes Wochenende Schorr für den angeschlagenen Schulz an die Seite von Reuß in die Innenverteidigung gerückt war. Die Youngster Marx und Ruff boten beim 0:0 gegen Kötzting ebenfalls eine starke Partie. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.