15°C

Donnerstag, 02.10. - 14:33 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Kein Erdnuss-Pokal

Fußball, Kreisliga 2: Neunkirchen will unter erste Vier - 22.02.2012 12:00 Uhr

Mit Michael Köhler (Baiersdorf, wir berichteten), Patrick Kist (Hausen) und Stefan Buttler (Langensendelbach) verstärken gleich drei Spieler ab sofort die Brandbach-Fußballer. „Mit André Pritzke, der aus beruflichen Gründen nach München gezogen ist, habe ich nur einen echten Abgang zu beklagen“, berichtet Stefan Wüst, der Trainer.

Zurück in Neunkirchen ist Michael Köhler (grünes Trikot, hier gegen Post SV Nürnberg), der ein halbes Jahr BOL in Baiersdorf spielte.

Zurück in Neunkirchen ist Michael Köhler (grünes Trikot, hier gegen Post SV Nürnberg), der ein halbes Jahr BOL in Baiersdorf spielte. © Harald Hofmann


Allerdings stehen hinter weiteren Akteuren Fragezeichen, denn Top-Torschütze Phillipe Lanz (sechs Treffer) studiert in Mannheim, Florian Ritter in Bayreuth und Jonas Wehner eventuell bald in Berlin oder Dortmund. „Natürlich können die Auswärtigen nicht regelmäßig trainieren, oft nur am Wochenende zu den Spielen kommen“, sagt Wüst. Ein Motivationsproblem gebe es aber nicht, auch wenn der Aufstiegszug bereits abgefahren sein dürfte: Auf dem einzig aufstiegsberechtigten Platz 1 steht Bezirksliga-Absteiger Schwaig — mit zwölf Punkten Vorsprung auf den TSV (Rang 4, 31 Zähler).

„Wir haben zu viele einfache Punkte gegen Mannschaften aus dem Keller gelassen“, resümiert der TSV-Coach. Trotzdem sei er nach dem Umbruch zu Beginn der Saison hin zu einer „jungen, erfolgshungrigen Mannschaft“ sehr zufrieden mit dem Erreichten. „Das Ziel war Klassenerhalt. Mit 40 Punkten müssten wir das erreicht haben, jetzt geht es für uns aber nicht nur um einen Erdnuss-Pokal: Wir wollen 60 Punkte holen.“

Eine Vertragsverlängerung mit Wüst steht offenbar kurz bevor: „Wir wollen uns bald unterhalten, von meiner Seite spricht nichts dagegen. Es muss aber weiterhin Ziel des Vereins bleiben, mit jungen Spielern etwas aufzubauen“, sagt der Trainer. 

CHRISTOPH BENESCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.