9°C

Samstag, 23.08. - 07:37 Uhr

E-Mail:


„Lauterer“ mischen nun auch um Aufstieg mit

Paukenschlag in Kreisliga Ost: Lauterhofen gewinnt 2:1 in Schwand — Holzheim nach 4:0-Sieg an der Spitze - 04.05.2012 11:05 Uhr

Der SV Lauterhofen (gelb) bot Schwand Paroli und gewann den Kreisliga-Hit mit 2:1.

Der SV Lauterhofen (gelb) bot Schwand Paroli und gewann den Kreisliga-Hit mit 2:1. © Jainta


Teil zwei des Nachholspieltags: Am Donnerstagabend waren mit dem 1. FC Schwand, dem SV Lauterhofen und dem FC Holzheim die drei Mannschaften im Einsatz, die schlussendlich die Meisterschaft unter sich ausmachen werden. Während die Holzheimer in Pyrbaum (14.) eine vermeintlich niedrige Hürde zu meistern hatten und diese Aufgabe optimal lösten, patzte Schwand gegen die „Lauterer“ (3.). Matchwinner war hier Simon Fürst mit zwei Toren. In der dritten Partie des Abend besiegte der TSV Ochenbruck den SV Rasch mit 2:0.

TSV Pyrbaum – FC Holzheim 0:4 (0:1) — Ein klarer Auswärtssieg für den Aufstiegskandidaten, aber mühelos errang er diesen nicht: „Bis zum 2:0 haben wir uns schwer getan“, berichtet FCH-Abteilungsleiter Marco Hösch. „Pyrbaum hat kämpferisch alles dagegen geworfen.“ Der Gast ging in der 33. Minute durch Max Weber in Führung und machte in Halbzeit zwei durch Treffer von Markus Biller (67.), Ibrahim Topcu (77.) und Georg Schlierf (85.) den Sack zu.

Der TSV Pyrbaum sieht indessen die Felle davonschwimmen: Sollte Mühlhausen sein Nachholspiel gegen Litzlohe gewinnen, ist der Relegationsplatz schon fünf Punkte entfernt.

1. FC Schwand – SV Lauterhofen 1:2 (1:0) — Beide Mannschaften gingen die 90 Minuten äußerst engagiert zu Werke. Nach einer kurzen Anlaufzeit erspielte sich Schwand sehr gute Chancen, scheiterte allerdings am starken SV-Torwart. Dann fasste sich Patrick Pritschet in der 43. Minute ein Herz und jagte das Leder aus gut 25 Metern ins gegnerische Netz.

Nach dem Seitenwechsel wurde dann Lauterhofen etwas munterer. Simon Fürst war in der 54. Minute zur Stelle, als ein Schwander nach einem weiten Pass das Leder verfehlte, und glich zum 1:1 aus. In der Schlussphase bauten die Gastgeber konditionell ab, und Fürst glückte in der 83. Minute auch noch das Siegtor.
  

nd/rj

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.