10°C

Montag, 22.09. - 06:13 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Mintal soll beim "kleinen" Club den Takt vorgeben

Trainer Michael Wiesinger stellt die Club-Amateure vor - 29.06.2012 11:30 Uhr

Einst trug Michael Wiesinger als Profi das Trikot des 1.FC Nürnberg, ehe er zu Bayern München und dann 1860 München wechselte. Seine erste Trainerstation war der FC Ingolstadt, ehe er 2011 beim Club die „U23“ übernahm.

Einst trug Michael Wiesinger als Profi das Trikot des 1.FC Nürnberg, ehe er zu Bayern München und dann 1860 München wechselte. Seine erste Trainerstation war der FC Ingolstadt, ehe er 2011 beim Club die „U23“ übernahm. © Sportfoto Zink


Benjamin Uphoff (Tor) hat letztes Jahr eine Menge Eindrücke gesammelt, er war in der letzten Saisonphase vom Kopf her müde, baut ja nebenbei sein Abitur.

Christian Bergmann (Tor) soll im Hintergrund als zweiter Torwart Erfahrung weitergeben, die jungen Torhüter mit führen. Christian kann mit seiner Art den jungen Torhütern noch mehr Selbstvertrauen vermitteln.

Michael Heinloth (Abwehr) war letztes Jahr der Spieler mit den meisten Einsätzen, hat keine Trainingseinheit verpasst. Er ist ein sehr verlässlicher Spieler, der zuhört. Er hat sich im Laufe der Saison sehr stabilisiert und ist für mich ein potenzieller Kandidat, um Kapitän zu werden.

Fabian Scheffer (Abwehr) hatte letztes Jahr Höhen und Tiefen. Im Winter haben wir entschieden, ihm in der „U 19“ Spielpraxis zu geben, und er hat seinen Teil dazu beigetragen, dass sie die Klasse gehalten hat. Fabi muss Gas geben und erkennen, welche Chance ihm hier geboten wird. Ihm fehlt manchmal die allerletzte Konzentration über 90 Minuten.

Manuel Bihr (Abwehr) war Stammspieler in der „U 19“ beim VfB Stuttgart. Aufgrund der Konkurrenzsituation auf seiner Position haben die Stuttgarter nicht weiter mit ihm geplant. Wir haben ihn zu uns geholt, weil er ein guter Charakter ist, sich reinhaut und weder sich noch seine Gegenspieler schont. Er kann auch rechter Verteidiger spielen, ist flexibel einsetzbar.

Michael Ngadeu (Abwehr) war die letzten zwei Jahre bei Sandhausen in der zweiten Mannschaft. Ich hatte ihn im Probetraining hier, und er hat uns von seiner Physis und seiner ganzen Ausstrahlung her überzeugt. Er nimmt an, was man ihm sagt, und weiß um seine Chance und wird sich dafür zerreißen.

Sebastian Gärtner (Mittelfeld) musste in der letzten Saison oft zwischen den Mannschaften hin- und herwechseln. In der „U19“ war er Führungsspieler und hat einen großen Teil zum Klassenerhalt beigetragen. Für ihn ist diese Saison eine wichtige: Basti soll sich in der „U23“ behaupten. Er soll auf der Doppelsechs spielen und Präsenz zeigen.

Roman Kerschbaum (Mittelfeld) kommt aus der Fußball-Akademie von St. Pölten zu uns. Er ist ein 94er Jahrgang, sehr wissbegierig, hört zu, spielt einen technisch sauberen Fußball ist fußballerisch sehr gut ausgebildet und spielt auf der Doppelsechs.

Antonio-Mirko Colak (Angriff) ist momentan mit der kroatischen „U19“-Nationalmannschaft bei der EM. Er wird spätestens am 15. Juli wieder bei uns einsteigen. Von der internationalen Erfahrung, die er dort sammelt, können er und wir nur profitieren. Er ist ein kräftiger Stürmertyp, arbeitet gut gegen den Ball und hat letztes Jahr viele Tore für den Karlsruher SC gemacht in der „U19“-Bundesliga.

Marek Mintal, der verlängerte Arm von Coach Michael Wiesinger (links) mit "U 23"-Co-Trainer Pellegrino Matarazzo.

Marek Mintal, der verlängerte Arm von Coach Michael Wiesinger (links) mit "U 23"-Co-Trainer Pellegrino Matarazzo. © Sportfoto Zink


Marek Mintal ist mein verlängerter Arm auf dem Platz. Er soll derjenige werden, der einen gewissen Takt vorgibt, ein Entscheidungsträger, der die Jungs auf dem Platz an die Hand nimmt. Er soll die Werte, die wir in unserer Ausbildung vermitteln, vorleben und verkörpern.

Andi Mönius ist schon lange hier beim Club, er genießt eine hohe Akzeptanz in der „U23“. Er ist sehr flexibel einsetzbar, war und ist für mich ein verlässlicher Ansprechpartner, der meine Vorgaben auf dem Platz und in der Organisation perfekt umsetzt.

Florian Ballas hat in der letzten Saison seine Erfahrungen im Seniorenfußball gemacht. Er muss über 90 Minuten konzentriert und in jeder Situation wach und präsent sein. Auf der Position der Innenverteidiger wird es einen gesunden Konkurrenzkampf geben.

Christopher Theisen schleppt seit einem halben Jahr eine Schambeinentzündung mit sich herum. Wir müssen ihn behutsam aufbauen. Theisen hat einen guten linken Fuß, und er weiß ebenfalls, was er hier für eine Chance hat.

Tyrone McCargo hat sich an der Schulter verletzt, ist vier Spieltage vor Schluss operiert worden. Ich hoffe, dass er zum Ende der Vorbereitung wieder voll bei uns einsteigen kann.

Mergim Neziri kommt vom VfR Aalen. Er hat ein gutes Tempo, muss technisch sicher noch geschliffen werden., aber körperlich ist er schon sehr weit. Er lässt sich nichts gefallen, hat keine Angst und ist ebenfalls sehr flexibel einsetzbar.

Besar Halimi bringt fußballerisch alles mit. Besar ist 94er Jahrgang, er muss nun die Grundtugenden des Seniorenfußballs verinnerlichen und den nächsten Schritt machen.

Sinan Tekerci hat kurzfristig im letzten Jahr auch mal im Profibereich reingeschnuppert, hat ein unheimliches Tempo, wenn er in die Tiefe geht, und einen guten linken Fuß. Er muss robuster werden, und das läuft nur über gezielte Trainingsarbeit, zum Beispiel zusätzliche Krafteinheiten.

Daniel Diroll Sehr schade, dass er sich das Kreuzband gerissen hat. Daniel ist ein Spieler, der von seiner Präsenz lebt, von seinem Körper, seiner Robustheit. Er war auf einem guten Weg, manchmal ein bisschen unsauber im Passspiel.

Jann George Er ist ein torgefährlicher, schneller Stürmer, der letztes Jahr viele Tore für die „U23“ erzielt hat. Jann muss lernen, sein Temperament in den Griff zu bekommen und mental stärker zu werden. 

Aufgezeichnet von Philipp Roser

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.