1°C

Samstag, 29.11. - 07:18 Uhr

E-Mail:


zum Thema

Rebel: „Dann halte ich die Klappe“

Der Süd-Manager über seine Ziele und die Trainerfrage - 17.04.2012 14:32 Uhr

Dieter Rebel (links).

Dieter Rebel (links). © Zink


Herr Rebel, herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft.

Rebel: Danke.

Wie groß war die Erleichterung?

Rebel: Sehr groß. Wenn das auch nicht geklappt hätte, hätten selbst diejenigen über mich gelacht, die bisher hinter mir gestanden sind.

Zuletzt haben Sie Trainer Harald Gerstner kritisiert.

Rebel: Wir haben über Strategien diskutiert. Aber der Trainer ist Erster und hat für die nächste Saison einen Vertrag. Mehr will ich nicht sagen.

Wie steht es um Ihr Interesse am ehemaligen Ansbacher Trainer-Duo Stefan Vogel und Slobodan Pajic?

Rebel: Ich habe davon gehört, aber derzeit ist nichts geplant und es haben auch keine Gespräche stattgefunden.

Aber Sie möchten gerne einige Ansbacher Spieler verpflichten?

Rebel: Wir sind an den Herzner-Brüdern und Fabian Döllinger, Michael Gassner und Genc Bajrami interessiert. Dazu überlegt Giovanni Selce, unser Sportdirektor, Stefan Vogel miteinzubeziehen.

Also wird der Name doch diskutiert?

Rebel: Diskutiert ja. Es gibt verschiedene Funktionen, wie er sich engagieren könnte. Er hat einen sehr guten Draht zu den Spielern. Wir wollen ja nicht gleich wieder absteigen.

Wie sehen Sie die Chancen, das Ziel Landesliga zu erreichen?

Rebel: Bei 99,8 Prozent, wenn sich die Mannschaft wieder steigert. In der BOL möchte übrigens keiner Neunter werden, wir werden also schon ernst genommen.

Haben Sie einen Plan B, falls der Aufstieg doch nicht klappt?

Rebel: Ja. Dann halte ich meine Klappe und mache nur noch Betreuer.
  

Interview: MARKUS ERLWEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.