4°C

Sonntag, 23.11. - 18:01 Uhr

E-Mail:


zum Thema

„Spieli“ macht den Sack im Topspiel nicht zu

SC Uttenreuth — SpVgg Erlangen 4:3 - 13.05.2012 21:02 Uhr

Der SC Uttenreuth (gelb-schwarz) rückt dem Spitzenreiter aus Erlangen mit dem 4:3-Sieg in der Tabelle wieder etwas näher auf die Pelle.

Der SC Uttenreuth (gelb-schwarz) rückt dem Spitzenreiter aus Erlangen mit dem 4:3-Sieg in der Tabelle wieder etwas näher auf die Pelle. © Harald Hofmann


Es war ein sehr gutes und abwechslungsreiches Kreisliga-Derby, das beide Teams am Samstag lieferten. Schon nach zwei Minuten gelang Biegel der Führungstreffer für Uttenreuth, doch dauerte es nicht allzu lange, bis Schulte zum 1:1 (16.) ausglich. Nach einem schönen Pass von Müller, war es Wollny, der in der 36. Minute für Uttenreuth die Führung zurück eroberte. Danach setzten sich die Platzherren gegen den Tabellenführer durch.

Auch nach der Pause hatte der SC das Spiel in der Hand. In der 64. Minute erkämpfte sich erneut Müller den Ball und lenke ihn auf Wollny, der dann auf 3:1 erhöhte. Wenige Minuten später versuchte es Müller dann im Alleingang: Er spielte drei SpVgg-Abwehrspieler aus und schob die Kugel zum 4:1 ins Gäste-Gehäuse. Danach setzte die Spieli alles auf eine Karte und in der 69. Minute war es Fuchsbauer der auf 2:4 verkürzte und nur sechs Minuten später schloss Christian Müller auf 3:4 auf.

In der 90. Minute hat es die SpVgg Erlangen ganz knapp verpasst, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Obwohl der Tabellenführer zum Ende hin gefährlicher wurde, hat sich Uttenreuth die drei Punkte, aufgrund der guten kämpferischen Leistung, mehr als verdient.

SC Uttenreuth: Weber; Damerau, Singer, Tauwald, Heller, Ewald, Grillenberger, Biegel, Wollny, Dierke, Müller (Einwechselspieler: Stauber, Laienfelder, Hauenstein).

SpVgg Erlangen: Reckert; Stark, Man, Härtl, Christian Müller, Zyder, Hermann, Beier, Tobias Müller, Kissel, Schulte (Einwechselspieler: Schneider, Mühlhan, Fuchsbauer). 

mf

Seite drucken

Seite versenden