13°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Bis zur Kirchweih wird die Wochenmarkt-Grube gefüllt

Die Neugestaltung des Areals beginnt erst nach der Kirchweih - 18.08.2018 16:00 Uhr

Blick auf die ehemalige Bustrasse zwischen Adenaueranlage und Fürther Freiheit. Hier verlegt die Stadt zurzeit Wasser- und Abwasseranschlüsse für den neuen Wochenmarkt. © Wolfgang Händel


Nach Auskunft von Tiefbauamtschef Hans Pösl liegen die Arbeiten im Zeitplan und werden bis zum Beginn der Kirchweih Ende September abgeschlossen sein; dann wird das Loch verfüllt und die Straße wieder asphaltiert. Schausteller und Händler des Rummels können demnach ihren gewohnten Platz einnehmen.

Nach der Kärwa wird die Oberfläche mit grauen, großformatigen Granitsteinen neu gestaltet, danach werden die Buden installiert. Einen halbwegs milden Winter vorausgesetzt, werde man Ende April fertig sein, so Pösl — gerade rechtzeitig, denn der Startschuss für den Markt ist im Mai 2019 geplant. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de