Samstag, 20.10.2018

|

Bündnis bietet Betreuung an

Eltern können ihr Kind in den Osterferien in Obhut geben - 26.02.2017 21:04 Uhr

In der zweiten Woche vom 18. bis 21. April können Fürther Väter und Mütter, die von 7.30 bis 17 Uhr Betreuung benötigen, ihre sechs- bis zwölfjährigen Sprösslinge ausgebildetem Personal im Spielhaus in der Theaterstraße 7 anvertrauen, einer Einrichtung des Stadtjugendamts. Der Unkostenbeitrag für diesen Zeitraum beträgt pro Kind 100, für Geschwisterkinder 80 Euro.

Die Beschäftigten der Ferienbetreuung haben sich auf die Fahnen geschrieben, nicht nur ein Auge auf die Jungen und Mädchen zu haben, sondern sie auch mit spielerischen und künstlerischen Methoden zu fördern. Die Kinder erwartet, so verspricht das Bündnis, ein vielseitiges Programm mit verschiedenen Aktionen zum Thema "Sport, meine Kreativität und ich" – von Geländespielen und Fußball über Kunsttherapie-Übungen und Malen nach Musik bis hin zu Schattenspiel, einer Fantasie-Reise und Tanz.

Gesundes Mittagessen

Zudem wird täglich ein gesundes Mittagessen aufgetischt. Die mehrfach ausgezeichnete Kinderferienbetreuung des Netzwerks wird vom örtlichen IHK-Gremium und von der Stadt Fürth unterstützt. Beteiligt sind Fürther Firmen wie Uvex, Klinikum, Verbaudet, Kurz, Öl-Schmidt, Siemens und Obi, die auch die Hälfte der Betreuungskosten für ihre Beschäftigten mit Kindern übernehmen.

Erst wenn — wie dies nun der Fall ist — noch Plätze in den Ferien frei bleiben, besteht für alle Eltern aus Fürth die Möglichkeit, pro Woche und Kind einen Platz zu belegen.

Interessenten können sich an die Projektleiterin für die Kinderferienbetreuung, Maria Livadiotou, unter der Rufnummer (01 52) 52 49 87 00 oder per Mail an Maria.Livadiotou@Fuerther-Buendnis-fuer-Familien.de richten. Mehr Informationen gibt es unter www.familieninfo-fuerth.de 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de