22°C

Dienstag, 29.07. - 12:46 Uhr

|

Wer braut das beste Bier im Nürnberger Land?

"Unterwegs im Land der 1000 Biere" - die vierte Runde

Zehn Bierregionen wollen wir bis Ende 2012 vorstellen und über deren Biere abstimmen lassen. Die drei besten der jeweiligen Region treten im Finale zur Wahl zum Bier des Jahres an. Den Auftakt machte die Region Forchheim/Ebermannstadt. In der zweite Runde waren wir etwas weiter östlich in der Fränkischen Schweiz zu Gast. Runde drei führte uns ins südwestliche Mittelfranken bis Nahe an die Grenze zu Oberbayern. Kein Wunder also, dass unsere User ein Weißbier zum beliebtesten dieser Region wählten. Die Brauerei Gutmann aus Titting teilte sich den ersten Platz mit dem Vollbier aus dem Hochholzer Brauhaus. Wie die Biere im einzelnen abgeschnitten haben, sehen Sie in der Bilderstrecke weiter unten.

In Runde vier schauen wir uns nun die Brauereien in Nürnberg, Fürth, Erlangen und im Nürnberger Land an. Hier treffen die ganz Großen wie Tucher, Kaiser Bräu und Kitzmann auf ganz Kleine wie das Schanzenbräu, Enzensteiner oder den Barfüßer. Aber schließlich geht es ja nicht um Quantität - sondern um Qualität.

Bilderstrecke zum Thema

Simon, Lauf Schanzenbräu Tucher
Unterwegs im Land der 1000 Biere - die vierte Runde

In Runde vier haben wir uns dann die Brauereien in Nürnberg, Fürth, Erlangen und dem Nürnberger Land angeschaut. Hier treffen die ganz Großen wie Tucher auf ganz Kleine wie das Schanzenbräu. Ins Finale sind aus dieser Runde eingezogen: das Schanzenbräu Rotbier sowie das Barfüßer "Naturtrübe" und das Rotbier der Brauerei Altstadthof. Die Ergebnisse im Detail gibt's in der Galerie.


Bilderstrecke zum Thema

Penning-Zeißler, Hetzelsdorf Neder, Forchheim Sauer, Gunzendorf
Unterwegs im Land der 1000 Biere - die erste Runde

Erstes Ziel unserer Reise durch das Land der 1000 Biere war die Region Forchheim. Aus dieser ersten Runde sind in das Finale zur Wahl zum Bier des Jahres eingezogen: das Vollbier der Brauerei Penning-Zeißler, das Bier der Brauerei Meister sowie das Weißbier der Brauerei Hebendanz und das "punktgleiche" Kellerbier der Brauerei Rittmayer aus Hallerndorf. Wie die einzelnen Biere in der Gunst der User abgeschnitten haben, sehen Sie in der Galerie.


Bilderstrecke zum Thema

Ott, Oberleinleiter Kathie-Bräu, Heckenhof Lindenbräu, Gräfenberg
Unterwegs im Land der 1000 Biere - die zweite Runde

In der zweiten Runde auf der Suche nach dem Bier des Jahres sind wir in der Fränkischen Schweiz zu Gast gewesen. In der User-Gunst am höchsten lagen die Brauerei Ott aus Oberleinleiter sowie die Brauereien Friedmann und Lindenbräu aus Gräfenberg. Mit diesen Brauereien gibt es ein Wiedersehen in der abschließenden Finalrunde.


Bilderstrecke zum Thema

Forstquell Brauerei Fürnheim, Fürnheim Hechtbräu, Pappenheim Sigwart, Weißenburg
Unterwegs im Land der 1000 Biere - die dritte Runde

Runde drei unserer Reise durch das Land der 1000 Biere hat uns ins südwestliche Mittelfranken bis Nahe an die Grenze zu Oberbayern geführt. Die ersten drei Plätze belegten hier die Brauerei Gutmann aus Titting, das Hochholzer Brauhaus und die Spalter Brauerei. Klicken Sie rein um zu sehen, welches von den restlichen Bieren das Rennen gemacht hat.


  

18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.