Dienstag, 18.12.2018

|

zum Thema

Schokoladige Cookies im Pop up-Café

"Cookies Chunkie" ist im Winter im "Eis im Glück" - 03.12.2018 06:00 Uhr

Welchen Cookie hätten Sie denn gern? Tobias Tagsold ist mit seinem "Cookie Chunkie" über den Winter in das "Eis im Glück" am Fenitzer Platz gezogen. © Stefan Hippel


Dies dachte sich auch Tobias Tagsold, der seit April 2018 mit seinem Kekslaster "Cookie Chunkie" auf Frankens Straßen unterwegs ist. Also suchte er für die Wintermonate einen Unterschlupf. Und fand ihn im "Eis im Glück" am Fenitzerplatz, das über die kalten Monate leer steht. Inhaber Michael Medrea war von dem jungen Koch und Unternehmer sofort begeistert – wie auch von Tagsolds Idee eines Pop up-Cafés. Seit vergangener Woche hat das "Cookie Chunkie" nun geöffnet und die Schoppershofer freuen sich über das Café direkt am Spielplatz.

Seine Cookies fertigen Tobias Tagsold und sein Bäckermeister an ein bis zwei Backtagen pro Woche in dessen Bäckerei. Zwischen 1000 und 2000 Stück entstehen dann. "Triple Chocolat" oder "Chocolate Chunc" sind die Klassiker, aber in der Vitrine liegen immer rund sechs verschiedene Sorten. Ein Cookie kostet 1,70 Euro. "Setz dich und nimm dir ,nen Keks" steht auf dem Liegestuhl. Aber gern! Zum Beispiel einen mit Spekulatius oder – demnächst – einen Lebcookie. Tagsold hat schon immer gerne Süßes gegessen. Während seiner Zeit im Sterne-Restaurant "Keidenzeller Hof" in Langenzenn hat er die Pâtisserie, das Kreieren von Desserts, geliebt, erzählt er. Das Thema Cookies entdeckte er in den USA: "Wenn du in Amerika einmal einen guten, soft baked Cookie gegessen hast, schmeckt dir  in Deutschland einfach keiner mehr", sagt er. Und versuchte daraufhin zu Hause, selbst solche Kekse herzustellen.

Am Fenitzerplatz verführt er  neben den Cookies auch mit "Cookie Dough", jenem Kuchenteig, der ohne Eier, Milch und Backpulver zubereitet wird. Und von dem man kein Bauchgrimmen bekommt. Im Gegenteil: Man will einfach mehr vom Teig aus dem Becher, den man auch noch mit Toppings wie Karamell, Schokostückchen oder Nüssen veredeln kann (4,50 Euro). Dazu gibt es den guten Kaffee aus der Fürther Rösterei "Fortezza", dessen Bohnen man auch vor Ort für daheim kaufen kann.

Mehr Informationen über das "Cookie Chunkie im Eis im Glück" in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

Katja Jäkel Redaktion Genuss & Leben/Aufgetischt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Essen & Trinken