7°C

Mittwoch, 22.10. - 03:40 Uhr

|

zum Thema

Altstadtrennen: Video, Bilder und Ergebnisse

nordbayern.de liefert Impressionen und Nachrichten vom Radrennen - 12.09.2010 11:38 Uhr

Hier geht's direkt zu den Bildergalerien vom Radrennen

Der strahlende Sieger des Herren-Rennens: Eric Baumann

Der strahlende Sieger des Herren-Rennens: Eric Baumann © alexander Rudnick


Rasanter Abschluss beim Herren-Elite-Rennen

Eric Baumann vom Team "NetApp" hat beim Elite-Rennen der Herren den großen Preis der Tucher Bräu gewonnen. Nach 18 spannenden Runden stellte Baumann sein ganzes Können unter Beweis und sprintete in 1:35:56 Stunden mit deutlichem Vorsprung über die Ziellinie. Mit minimalem Rückstand folgte ihm David Jesse vom "MLP Radteam" als Zweiter und Phillip Mamos vom Team "Nutrixxion" auf dem dritten Platz. Die 63-Kilometer-Distanz bewältigte die Spitzengruppe mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 41,95 km/h.

Equipe-Damen erfolgreich beim Elite-Rennen

Beim Elite-Rennen der Damen wurde um jede Radlänge gekämpft

Beim Elite-Rennen der Damen wurde um jede Radlänge gekämpft © Alex Rudnick


Trixi Worrack vom Team "Equipe Noris Cycling" gewinnt das Rennen der Elite-Damen. Unter dem Jubel zahlreicher Zuschauer entlang der 53 Kilometer langen Strecke sprintete Worrack nach 1:28:54 Stunden über die Ziellinie am Vestnertorgraben an der Burg. Zwei Sekunden später mit einer Zeit von 1:28:56 Stunden folgte ihr die Zweitplatzierte Hanka Kupfernagel vom "Stevens Race Team". Dritte wurde Luise Keller vom Team "HTC Columbia Woman" mit 12 Sekunden Rückstand auf die Erste, also einer 1:29:06. Mit großen Abstand erreichte dann auch die Teamkollegin der Siegerin, Madeleine Sandig, das Ziel, hatte aber bereits 2 Minuten und 6 Sekunden Rückstand zu verbuchen.

100 Kilometer haben einen klaren Sieger

Nino Ackermann vom Team "corratec-multipoweractive" hat das 100 Kilometer lange Jedermannrennen "Rund um die Nürnberger Altstadt" gewonnen. Beim größten Radsportereignis Bayerns verwies Ackermann mit einer Zeit von 2:23:05 Stunden Tilman Zscheckel vom "DKV Team Neff" (2:22:59) und Maik Hamann vom Team "VHS Ramazotti" (2:23:05) auf die Plätze zwei und drei. Ackermann überquerte als erster der Radrennfahrer nach 100 Kilometern die Ziellinie, war jedoch weiter hinten im Feld gestartet, so dass die Fahrzeit des Ersten knapp über der Zeit der Zweit- und Drittplatzierten liegt.

Bei den Frauen siegte Beate Zschorlich vom Team "Sparkasse-Cervelo" in 2:26:57 Stunden vor Katharina Garus vom Team "Nutrixxion 4 Fun 1" in 2:27:00 und Verena Weiser vom "Röltgen Cycling Team" in 2:27:09.

Frühstart in der Morgensonne: Die Teilnehmer des Jedermann-Rennens machen sich auf nach Kalchreuth.

Frühstart in der Morgensonne: Die Teilnehmer des Jedermann-Rennens machen sich auf nach Kalchreuth. © Alexander Rudnick


65 Kilometer in Rekordzeit

Die Fahrer hatten zuvor die 65 Kilometer lange Strecke des Jedermannrennens um die Nürnberger Altstadt und durch den Landkreis Erlangen-Höchstadt in Rekordgeschwindigkeit absolviert. Bei den Männern siegte über die 65 Kilometer Gerhard Hack vom Team "corratec-multipoweractive3" in 1:36:57 Stunden vor seinem Teamkollegen Berd Quitzow (1:37:19). Dritter wurde Stefan Edinger mit einer Zeit von 1:37:01.

Nach 1:37:48 Stunden passierte Julia Modler vom Team "corratec-multipoweractive3" als erste Frau nach 65 Kilometern das Ziel am Vestnertorgraben. Zweite wurde Inge Babel in einer Zeit von 1:38:07, Dritte Nicola Abendschein vom Team "Chariteam München I" in 1:44:24.

Zum 20. Geburtstag des Radrennklassikers führte das Jedermannrennen erstmals in die Metropolregion, und zwar in den Landkreis Erlangen-Höchstadt. Insgesamt waren 65 oder 100 Kilometer zu bewältigen. Weit mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer drehten entweder drei oder vier "Kalchreuther Runden" durch den Landkreis, bevor sie sich am Nürnberger Burgberg und im Ziel am Vestnertorgraben ein spannendes Finale lieferten.

Hobbyradler waren die ersten im Ziel

Als erstes waren zuvor bereits die Teilnehmer am Hobbyrennen ins Ziel gegangen. 51 Radler haben die Altstadt in dieser Kategorie insgesamt sechs Mal auf dem 3,5 Kilometer langen Kurs umrundet. Das Männerrennen gewann Andreas Rinke in einer Zeit von 34:11 Minuten vor Christian Weiß (34:13) und Michael Wallisch (34:34). Bei den Frauen gewann Clara-Maria Bader in einer Zeit von 42,13 Minuten vor Hildegard Kaufmann-Bader (42:35) und Carolyn Friesl (44:36).


 

Schwungvoller Auftakt des Run-and-Bike-Wettkampfs

Der neue Wettbewerb Run and Bike hat sich vom Start weg als ein Publikumsmagnet erwiesen. 57 Zweierteams wechselten sich dabei im Radfahren und Laufen auf 3,5 Kilometern ab: Während einer lief, radelte der zweite hinterher, wobei der Abstand zwischen beiden nicht mehr als zehn Meter betragen durfte. Am schnellsten war auf diese Weise das Team "Wallance and Gromit" mit 31:04 Minuten. Zweiter wurde das "Team Zenken" mit 36:06 Minuten, dicht gefolgt vom Team "Feld in der Brandung" mit 37:30 Minuten.

Michael Zeh gewinnt Liegeradrennen

Auch zehn Liegeradfahrer hatten die Umrundung der Altstadt in Angriff genommen. Als erster bewältigte Michael Zeh die acht Runden in einer Zeit von 1:00:33 Stunden, gefolgt von Johannes Mehring (1:01:49) und Florian Mehring (01:03:16). 

Premierenlauf für Derny-Rennen

Erstmals in der Geschichte des Nürnberger Rennens sind im Windschatten von Schrittmacher-Motorrädern so genannten Dernys, an den Start gegangen. Das Dernyrennen entschieden Felix Rinker von Team "Heizomat" und sein Schrittmacher Dieter Durst in 30:50 Minuten für sich. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Eric Baumann vom Team "NetApp" mit 30:54 Minuten sowie Tino Thömel mit 30:58 Minuten. 

Foto-Finish beim U12-Nachwuchs

In einem spannenden Foto-Finish hat sich Dominik Uhlig bei den Stadtmeisterschaften der Kinder in der Altersklasse der 10- bis 12-Jährigen gegen Leo Kawohl durchgesetzt. Uhlig benötigte für die 4,5 Kilometer lange Strecke über eineinhalb Altstadtrunden 11:02 Minuten - eine knappe Sekunde weniger also als Leo Kawohl, der nach 11:03 Minuten die Ziellinie überquerte. Dritter wurde Aaron Sommer mit 11:17 Minuten. Den vierten Platz belegte das erste Mädchen des Starterfeldes: Michelle Braun mit einer Zeit von 11:42 Minuten.

Wimpernschlagfinale beim U15-Rennen

Michael Schnübel aus Nürnberg-Herpersdorf hat die Stadtmeisterschaften der Schüler in der Altersklasse 13 bis 15 Jahre für sich entschieden. Auf der acht Kilometer langen Strecke über zwei Altstadtrunden setzte er sich in einem Wimpernschlagfinale mit 13:24 Minuten knapp gegen Peter Förster durch, der mit einer Zeit von 13:24 Minuten das Ziel erreichte. Dritter wurde Tobias Ochsenkühn nach 14:42 Minuten. Das einzige Mädchen der 15 Starter war Bettina Nederlof. Sie belegte mit 19:10 Minuten Rang 12.

Ergebnisse

 

Bilderstrecke zum Thema

Herren-Elite-Wettbewerb beim Altstadtrennen Herren-Elite-Wettbewerb beim Altstadtrennen Herren-Elite-Wettbewerb beim Altstadtrennen
Hohes Tempo in der Königsklasse

Das Elite-Rennen der Herren war auch in diesem Jahr wieder der Höhepunkt beim Altstadtrennen. Am Abend fuhr der strahlende neue Träger des großen Tucher-Bräu-Preises über die Ziellinie: Eric Baumann vom Team "NetApp".


Bilderstrecke zum Thema

Radrennen Radrennen Radrennen
Bilder vom Radrennen rund um die Nürnberger Altstadt

Zum Jubiläum durften die Radler in die „gute Stube“ der Stadt: Auf dem Hauptmarkt starteten am Sonntag über 1200 Teilnehmer in den verschiedenen Kategorien beim traditionsreichen Rennen „Rund um die Nürnberger Altstadt“. Die NZ hat Eindrücke gesammelt.


Bilderstrecke zum Thema

Altstadt - Altstadt9.JPG Altstadt - Altstadt6.JPG Altstadt - Altstadt4.JPG
Altstadt-Radrennen 2010: Damen- und Derny-Rennen

Kaiserwetter über der Burg: Zum Jubiläum, dem 20. Radrennen "Rund um die Nürnberger Altstadt" sind die äußeren Bedingungen ideal - zumindest für die Radsportfans am Streckenrand.


Bilderstrecke zum Thema

Altstadtrennen: Eindrücke rund um die Strecke Altstadtrennen: Eindrücke rund um die Strecke Altstadtrennen: Eindrücke rund um die Strecke
Altstadtrennen: Eindrücke rund um die Strecke

Vom Liegerad bis zum selbst konstruierten Zweiradgefährt ohne Sicherheitsgarantie: Auch abseits des eigentlichen Renngeschehens gab es beim Altstadtrennen einiges zu entdecken.


Bilderstrecke zum Thema

20. Altstadt-Radrennen 20. Altstadt-Radrennen 20. Altstadt-Radrennen
20. Altstadt-Radrennen

Gut 800 Amateur-Rennradler gingen beim Jedermann-Rennen am Morgen an den Start. Den Sieg über die 65-km-Distanz trug am Ende Gerhard Hack davon, beim 100-km-Rennen war Nico Ackermann der Schnellste.


 

Seite drucken

Seite versenden