Donnerstag, 19.10. - 07:26 Uhr

|

Reise - Reportagen & Berichte

zum Thema

974 Elemente zu Reise - Reportagen & Berichte

Titel/Ressort

Region

Datum


Reise  

 

Sa. 14.10.17

PORTO CERVO  - Kristallklares Wasser, feine Sandstrände, zerklüftete Küsten, charmante Dörfer und jede Menge Korkeichen - so sieht die Gallura im nordöstlichen Sardinien aus. In der Nähe liegt zwar Porto Cervo mit all dem feierwütigen Partyvolk der Costa Smeralda, doch die Nordküste der zweitgrößten Mittelmeerinsel eignet sich gerade jetzt im Herbst und auch im Frühjahr für eine ruhige Entdeckungsreise zu den zahlreichen Inseln des bezaubernd schönen Maddalena-Archipels, zu kleinen Buchten von wilder Schönheit und ins Hinterland mit seinen prähistorischen Türmen (Nuraghen) und Korkeichen. [mehr...]


Reise  

 

Sa. 07.10.17

FLEURIE  - Sanft geschwungene Hügel, Weinberge, so weit das Auge blicken kann. Die Weinblätter vom Herbst rot und gelb gefärbt. Dazwischen uralte Feldsteinmauern und romantische Dörfer. Das Beaujolais in Südfrankreich - zwischen Lyon im Norden (per Direktflug ab Nürnberg schnell erreicht) und Dijon im Süden ist wie aus dem Bilderbuch. Hier darf jeder, ob Tourist oder Einheimischer, Trauben lesen. Wir haben es ausprobiert. [mehr...]


Reise  

 

Sa. 30.09.17

YANGON  - Frau Moo lächelt. Etwas anderes haben wir ehrlicherweise gesagt auch nicht erwartet. Nach nur drei Tagen in Myanmar ist klar: Die Menschen sind extrem hilfsbereit und freundlich. Die gilt nicht nur im Hotel oder einem Restaurant, sondern genauso auf der Straße, im Bus, im Zug oder auf einem der vielen Märkte in jeder größeren Stadt. in guter Ausgangspunkt für eine Reise durch das frühere Burma ist die Millionenmetropole Yangon (früher Rangun). [mehr...]


Reise  

 

Sa. 30.09.17

WERNIGERODE  - Eine 250 Meter hohe, schroffe Felswand ragt vor den Wanderern im Harzer Bodetal auf. Unten mäandert schäumend der Fluss Bode. Auf halber Höhe bilden Laubbäume mit ihren herbstlich-bunten Blättern einen hübschen Kontrast zum dunklen Fels. Erstaunlich, wie die Bäume an diesen unwirtlichen Steilhängen überleben können. Wenn sie durch Steinschlag verletzt oder umgerissen werden, bilden Sommerlinden und Eschen einfach am Wurzelansatz neue Triebe. Wer diese Schönheit erhalten will, kann im Harz gut aufs Auto verzichten. [mehr...] (1) 1 Kommentare vorhanden


Reise  

 

Sa. 23.09.17

JENA  - Er hat seinen Auftritt zu jeder vollen Stunde an der Rathausuhr: Wenn dort die Glocke läutet, reißt der hölzerne Schnapphans seinen Mund weit auf und versucht, eine goldene Kugel zu fangen. Zum Glück immer ohne Erfolg. Denn würde es dem Schnapphans irgendwann gelingen, ginge gleich darauf die Stadt unter, heißt es. Jena präsentiert sich als eine kleine, lebendige Großstadt, die vor allem bei jungen Leuten beliebt ist. Dafür gibt es viele Gründe. [mehr...]