7°C

Donnerstag, 23.10. - 02:02 Uhr

|

Herbstwanderung im Aischgrund

13 Kilometer von Gremsdorf nach Röttenbach — Höhepunkt Schloss Neuhaus - 04.10.2012

Schloss Neuhaus liegt idyllisch an einem Weiher.

Schloss Neuhaus liegt idyllisch an einem Weiher. © Matthias Kronau


In Gremsdorf laufen wir auf der Hauptstraße ein paar Meter in Fahrtrichtung des Busses, biegen dann links ab (Wegweiser: Poppenwind) und queren die Gleise. Danach sofort rechts und die Kellerstraße leicht aufwärts, bis wir auf der linken Seite (rechts ein Sackgassenschild) den Sportplatz entdecken. Wir wenden uns ihm bzw. dem Sportheim zu und benutzen den Betonweg, der dahinter rechts dem Wald zustrebt.

Im Wald wandern wir auf dem Hauptweg stets geradeaus. In der Hochspannungsschneise schwenken wir links in den Querweg ein. Die spitzwinklige Linksabzweigung beachten wir nicht. An der danach folgenden Gabelung wählen wir den links abgehenden breiten Grasweg. Er liefert uns an einer Weiherkette ab, die wir auf dem Damm in unveränderter Richtung queren. Auch drüben geht es geradeaus weiter; zu unserer Linken haben wir den Waldrand. Schließlich gelangen wir ins Freie und spazieren an der Weiherkette entlang. Wir erreichen eine Fahrstraße, auf der wir rechts in Krausenbechhofen einziehen.

Im Ort treffen wir auf das M/D-Zeichen des Main-Donau-Wegs, das uns bis zum Schluss unserer Wanderung führen wird; bis Neuhaus begleitet uns außerdem eine Gelbpunkt-Markierung. Mit beiden Symbolen marschieren wir auf der Straße in Richtung Poppenwind, bis links ein Wäldchen herantritt. Ein Schotterfeldweg bringt uns hindurch und in die Flur.

Nachdem wir das Gehölz zu unserer Linken passiert haben, heißt es Acht geben, denn wir machen die leichte Rechtsbiegung des Feldwegs nicht mit, sondern halten zwischen Acker und Hecke geradeaus auf den Wald zu! Auch Gelbstrich hat sich zu uns gesellt. Mit allen Markierungen am Innenrand links und außen auf übergrastem Weg rechts; weite Sicht über den Aischgrund!

Am Waldende rechts und links um den Acker herum. Wir bleiben an seinem Rand und laufen weglos links an der Brombeerhecke vorbei zu den beiden kleinen Weihern hinab. Weiter unten biegen wir vor dem Weiher rechts in den Feldweg ein, der uns nach wenigen Minuten an einer Fahrstraße abliefert. Darauf legen wir die letzten paar hundert Meter links nach Buch zurück. In der Ortsmitte über die Hauptstraße, dann am Kirchlein vorbei und über die Autobahn. Wir folgen der Straße bis zur Weiherkette. Davor biegen wir rechts in einen Feldschotterweg ein und spazieren an den Weihern entlang. Unmittelbar vor der Waldspitze zweigt links ein ebenfalls geschotterter Feldweg ab, auf dem wir direkt nach Neuhaus kommen. Die Bucher Straße bringt uns rechts ortseinwärts. Am Beginn der Schlossstraße wenden wir uns nach links, da wir natürlich dem Schloss unsere Aufmerksamkeit widmen wollen.

Obwohl alle Markierungen in die Heppstädter Straße weisen, begeben wir uns auf der Neuhauser Hauptstraße zur Kirche. Ihr gegenüber links durch die Waldstraße, an deren Ende rechts und gleich wieder halblinks an den Weihern entlang. Unsere vertraute M/D-Markierung taucht wieder auf. Im Waldesinnern endet der Asphalt. Wir passieren den Felsenkeller und wandern weiterhin geradeaus. Ganz allmählich steigt die Route etwas an. Wir bleiben immer auf dem geschotterten Hauptweg, bis wir nach geraumer Zeit auf einen gleichrangigen Querweg treffen.

Die Markierung zeigt uns an, dass wir ihm links folgen müssen; an der Gabelung halten wir uns rechts. Nach einer nun nicht mehr sehr langen Waldwanderung treten wir ins Freie. Vor uns liegt lang gestreckt die Ortschaft Röttenbach mit bewaldeten Anhöhen dahinter. Durch die Fluren steuern wir direkt darauf zu. Kurz vor Röttenbach teilt sich der Weg; wir nehmen den linken Ast. Wir erreichen die Schulstraße, durch die wir hinab zur Hauptstraße marschieren. Links ist es nicht mehr weit zur Haltestelle Forchheimer Weg, wo wir auf den Bus nach Erlangen warten.<HR0,0.7,4,100>

Anfahrt nach Gremsdorf mit der VGN-Linie R2 bis Erlangen und weiter mit der Buslinie 205; Rückfahrt von Röttenbach in umgekehrter Reihenfolge.

Wanderstrecke: Gremsdorf - drei Kilometer - Krausenbechhofen - 2,5 Kilometer - Buch - zwei Kilometer - Neuhaus - 5,5 Kilometer - Röttenbach; leichtes Gelände.

Einkehrmöglichkeiten: in den genannten Orten.

Gesamtlänge: rund 13 Kilometer.

Gehzeit: etwa drei Stunden. 

Seite drucken

Seite versenden