19°C

Freitag, 25.07. - 11:08 Uhr

|

zum Thema

100 Jahre: Tiergarten feiert Jubiläum

Zur großen Party gibt's eine Original-Tiger-Geburtstagstorte - 09.05.2012 07:00 Uhr

Tiergartendirektor Dag Encke zeigt das von Fritz Henry Oerter gestaltete Plakat zum 100-jährigen Bestehen des Tiergartens. Es ist zum Preis von drei Euro an der Kasse erhältlich.

Tiergartendirektor Dag Encke zeigt das von Fritz Henry Oerter gestaltete Plakat zum 100-jährigen Bestehen des Tiergartens. Es ist zum Preis von drei Euro an der Kasse erhältlich. © Roland Fengler


Es soll eine Geburtstagsparty für Groß und Klein werden. Für kleine Besucher ab dem Vorschulalter führt das Theater Lanzelot um 13 und um 15.30 Uhr das Stück „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ auf. Die Theaterkarten werden am Tiergarteneingang beim Kauf der Eintrittskarte verlost. Alle Kinder können außerdem ihre Lieblings-Stofftiere mitbringen: Echte Zoo-Tierärzte untersuchen die Spielzeug-Patienten auf Herz und Nieren (11.30 und 14 Uhr in der Tierarztpraxis).

Bilderstrecke zum Thema

tierwandel - bild02.jpg tierwandel - bild08.jpg tierwandel - bild06.jpg
Tiergarten im Wandel der Zeit

Beim Thementag im Tiergarten gaben die Pfleger am Samstag Einblicke in ihren Arbeitsalltag und luden die Besucher, passend zum Auftakt der 100-Jahr-Feier, zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Tierhaltung ein.


Tiergartendirektor Dag Encke schneidet um 14 Uhr im Raubtierhaus die Original-Tiger-Geburtstagstorte an und verteilt Kuchenstücke an die Besucher. Danach können sie unter dem Motto „Wie baut man einen Zoo?“ gemeinsam mit Encke Ideen für Tiergehege entwickeln.

Im Tiergarten wird auch wissenschaftliche Forschung betrieben. Über das Thema „Grundlagen der Grundlagenforschung – Wissenschaft in Zoos“ informiert Lorenzo von Fersen die Besucher im „Blauen Salon“ der Lagune (10 bis 15.30 Uhr).

Im Naturkundehaus ist die Ausstellung „100 Jahre Tiergarten Nürnberg“ zu sehen, auf der Wiese oberhalb der Giraffenanlage sind historische Fotos ausgestellt. Zwischen 11 und 12 Uhr signiert der Grafiker Fritz Henry Oerter im Naturkundehaus sein Tiergarten-Jubiläumsplakat.

Zeitzeugen berichten über ihre Tätigkeit im Tiergarten: Ludwig Löb erzählt, wie er zum ersten Tierpfleger-Lehrling in ganz Europa wurde (10.30 und 13 Uhr im Dickhäuterhaus). Hans-Jürgen Klinckert lässt seine Zeit als erster Delfintrainer Europas Revue passieren (10, 12.30 und 14.30 Uhr im „Blauen Salon“ der Delfinlagune). Und Alois Ehrnsperger erklärt den Besuchern, wie sich die Arbeit in der Futtermeisterei im Laufe der Jahrzehnte verändert hat (10 bis 16 Uhr im Betriebshof).

Das Eisbärenbaby Flocke war wohl der größte Star in der 100-jährigen Geschichte des Tiergartens. Für die Pfleger, die Flocke als winziges Baby rund um die Uhr betreut und großgezogen haben, ist diese Zeit unvergesslich. Steffi Krüger, Petra Fritz und Harald Hager erzählen den Besuchern von ihren Erlebnissen mit der berühmt gewordenen Eisbärin (11 bis 16 Uhr in der Waldschänke, in der um 11 Uhr auch ein Frühschoppen mit „Ohrwaschelopium“ stattfindet).

Zum Jubiläum erscheint außerdem das Gedächtnisspiel „Erinnere dich!“ für die ganze Familie, das mit vielen historischen Tiergarten-Fotos an das bekannte „Memory“ angelehnt ist. Das Spiel kann man beim Jubiläumsfest im Aquapark ausprobieren und auch kaufen.

Bereits am Tag vor der Feier, am 1. Mai, startet der Nürnberger Bildhauer Christian Rösner um 11.30 Uhr im Garten der Direktorenvilla ein Kunstprojekt: Im Laufe des Jahres soll dort eine Tiergarten-Jubiläums-Skulptur heranwachsen.

In der Woche vom 11. bis 17. Mai geht der Tiergarten auf Tour quer durch die ganze Stadt. Ein Stand mit einem fast lebensgroßen Plüscheisbären steht jeden Tag an einem anderen Platz in der Stadt. Start ist am Dutzendteich, aber auch in der Innenstadt wird der Stand sein Quartier aufschlagen – z.B. am Tiergärtnertor.

An der „Blauen Nacht“ am 19. Mai beteiligt sich der Tiergarten mit dem Projekt „aqua delphinidae“ und lässt im Schmuckhof Wassertiere auf Häuserwänden schwimmen – gemeinsam mit dem Berliner Fotografen Sven Hoffmann (19 bis 1 Uhr). Und im Sommer bietet der Tiergarten am Samstag, 21. Juli, wieder einmal die Möglichkeit, das Zoogelände bis in die Abenddämmerung hinein zu erkunden.

Schon bevor die Jubiläumsfeierlichkeiten so richtig beginnen, gibt es noch in dieser Woche „Tiergartengeschichte(n)“ im Naturkundehaus: Am Donnerstag, 10. Mai, um 19.30 Uhr erinnern sich Mitarbeiter an Erlebnisse von früher und zeigen einen Film, der in den 1980er Jahren im Tiergarten entstanden ist und Tierpersönlichkeiten von einst und jetzt vorstellt (Eintritt frei).

Delfinbaby als Geburtstagsgeschenk

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk hat Naomi dem Tiergarten gemacht: Das in Nürnberg geborene Delfinweibchen, das derzeit im Delfinarium Harderwijk in den Niederlanden lebt, hat am 30. April ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Bisher entwickelt es sich gut, Mutter und Kind werden rund um die Uhr beobachtet. Naomis erster Nachwuchs, der 2010 geboren wurde, hatte nur einige Stunden lang gelebt.
  

Ute Wolf

Mail an die Redaktion

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.