22°C

Freitag, 25.07. - 13:27 Uhr

|

Training für Körper und Geist

Vier Ausflugstipps für Genießer, Historiker und Sportler - 05.09.2012 10:30 Uhr

26 Stationen – Museen und Industriedenkmäler – liegen auf dem Themenradweg Industriegeschichte, der durch das Pegnitz- und Schnaittachtal führt. Er wird Anfang Mai  eröffnet. Zu jedem Objekt findet der Radfahrer eine Infotafel, wie hier in Lauf an der Pegnitz.

26 Stationen – Museen und Industriedenkmäler – liegen auf dem Themenradweg Industriegeschichte, der durch das Pegnitz- und Schnaittachtal führt. Er wird Anfang Mai eröffnet. Zu jedem Objekt findet der Radfahrer eine Infotafel, wie hier in Lauf an der Pegnitz. © Clemens Fischer


Der erste Ausflugstipp ist für Geschichts-Interessierte und Radfahrer gleichermaßen geeignet. Der Themenradweg führt vorbei an 26 Museen und Industriedenkmälern. Neben historischen Anregungen bietet die 70 Kilometer lange Strecke auch sportliche Herausforderungen. Die Hauptroute des Weges beginnt an der Satzinger Mühle in Nürnberg-Mögeldorf und ist vom Hauptbahnhof aus leicht mit der S1 in Richtung Lauf Bahnhof zu erreichen. Mehr Informationen zu der Tour finden Sie im Artikel "Geschichtstour mit dem Rad".

Toller Blick vom Naab-Ufer auf Kallmünz: Der Marktflecken in der Oberpfalz zählt zu den Schönheiten entlang des Fünf-Flüsse-Radweges.

Toller Blick vom Naab-Ufer auf Kallmünz: Der Marktflecken in der Oberpfalz zählt zu den Schönheiten entlang des Fünf-Flüsse-Radweges. © Stefan Gruber/Tourimsmusverband Ostbayern


Unsere zweite Radtour ist ein echter Klassiker. Der Fünf-Flüsse-Radweg schlängelt sich über 294 Kilometer vorbei an herrlichen Naturdenkmälern. Die Strecke kann, je nach Fitness-Zustand der Fahrer, in vier bis fünf Etappen zurückgelegt werden. Die Route beginnt am Nürnberger Hauptmarkt und schlängelt sich zunächst am Ludwigskanal entlang in Richtung Neumarkt. Mehr über den beliebten Radweg finden Sie im Artikel "Entspannte Tour immer am Wasser entlang".

Bei diesem idyllischen Anblick lässt es sich herrlich entspannen.

Bei diesem idyllischen Anblick lässt es sich herrlich entspannen. © VGN


Für alle, die lieber auf zwei Beinen unterwegs sind, haben wir eine 17 Kilometer lange Wanderung durchs Leinleiter-, Wern- und Leidingshofertal. Dem Frankenweg folgen Sie vom Marktplatz in Heiligenstadt durch die idyllischen Täler. Vom Nürnberger Hauptbahnhof fahren Sie nach Bamberg und nehmen dort den Regionalbus 975 nach Ebermannstadt Bahnhof und steigen am Marktplatz in Heiligenstadt aus. Mehr über die Wanderung erfahren Sie im Artikel "Freizeittipps in der Fränkischen Schweiz".

Imposant thront Schloss Greifenstein auf dem Berg.

Imposant thront Schloss Greifenstein auf dem Berg. © Ute Fürböter


Unsere vierte und sehr romantische Wanderung führt am Schloss Greifenstein in Heiligenstadt im Landkreis Bamberg vorbei. Nach dem Aufstieg auf den Burgberg bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf das Leinleitertal. Neben dem Schloss, das auch "Klein Neuschwanstein" genannt wird, warten auch ein barockes Jagdschloss und ein Wirtshaus in einzigartig ruhiger Lage auf die Wanderer. Vom Nürnberger Hauptbahnhof fahren Sie nach Bamberg und nehmen dort den Regionalbus 975 nach Ebermannstadt Bahnhof und steigen am Marktplatz in Heiligenstadt aus. Mehr über die Wanderung erfahren Sie im Artikel "Als wär's ein Stück vom Märchenkönig"

sos

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.