14°C

Donnerstag, 24.07. - 04:23 Uhr

|

zum Thema

Fünf Fragen an... Memo, DJ-Kollektiv Optimus Maximus

Der Party-Veranstalter über seine Herkunft, seine Liebe zu Musik und Fußball - 18.02.2013 12:00 Uhr

Seine Wurzeln auf deutschem Boden hat der Gründer der Veranstaltungsreihe Optimus Maximus eigentlich im Rheinland. Die ersten Lebensjahre verbrachte der heute 27-Jährige in Dortmund. Erst später zogen Memo und seine Familie nach Nürnberg. "Daher kommt wohl auch meine dialektfreie Ausdrucksweise", glaubt er. Aufgewachsen unter vielen verschiedenen Kulturen, sei die Sprache der gemeinsame Nenner zwischen ihm und seinen Freunden gewesen.

Wir haben Memo mit Kamera und Notizblock begleitet und ihm ein paar persönliche Fragen gestellt:

Bilderstrecke zum Thema

Fünf Fragen an...Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus Fünf Fragen an...Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus Fünf Fragen an...Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus
Fünf Fragen an... Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus

Mehmet Yilmaz alias Memo, Veranstalter der Elektro-Reihe Optimus Maximus, bereichert seit vier Jahren die Nürnberger Musikszene. Wir haben ihm fünf Fragen gestellt.


Geprägt zwischen Nordrhein-Westfalen und Bayern ist Memo über seine Sprache tatsächlich kaum einzuordnen. Was man aber deutlich hört, ist seine Zugehörigkeit zu der Musik-Subkultur, in der er sich bewegt. Memos Kommunikation ist durchzogen von Anglizismen - wie es sich in seiner Szene gehört. Die Elektroszene ist mehr als nur eine Gruppe von Menschen, die zufällig die gleiche Musik hören. Die neue "Generation Elektro" verknüpft die Musik mit einer bestimmten Kultur, einem Lebensstil.

Der Wunsch nach neuen Sounds

Wer nach harten und schnellen Beats sucht, wird bei Memo und seiner Veranstaltungsreihe Optimus Maximus fündig, die mittlerweile fast jedem jungen Elektro-Fan in Nürnberg bekannt ist. Vor vier Jahren veranstaltete Memo seine erste Party in der Desi - zu einer Zeit, in der in Nürnberg in diesem Bereich noch nicht allzu viel geboten wurde. Die völlig selbst organisierte Party schlug ein. Bald darauf begann die Veranstaltungsreihe Optimus Maximus im Stereo. Die Mischung aus Indie und Elektro kam an und füllte Monat für Monat den Club.

Fünf Fragen an...Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus

Fünf Fragen an...Mehmet Yilmaz, Optimus Maximus © Franziska Wagenknecht


Geballte Jungs-Power

Memo selbst macht allerdings keine Musik, sondern kümmert sich als Veranstalter der Party-Reihe um die Organisation. Er sucht die Location, bucht einen DJ und entwirft Flyer und Poster. Dabei ist er immer auf der Suche nach neuen und angesagten Acts. Außerdem gibt es einige DJs, mit denen er eng zusammen arbeitet. Jan Bergler (22) und Johannes Halberger (21) gehören genauso zum Optimus-Maximus-Team.

Optimus Maximus Take(s) Over

Seit einiger Zeit läuft die Veranstaltungsreihe Optimus Maximus nicht mehr im Stereo, sondern nur noch alle zwei Monate in der Mitte. Dafür gibt es eine neue monatliche Veranstaltung unter dem Namen "Take Over" in der Rakete. Um an den Erfolg von Optimus Maximus anzuknüpfen, schloss Memo sich nämlich mit dem Studenten Pitt Kunath (25) zusammen, der in Lauf die Veranstaltung "Just Bang it!" organisierte. Ihr gemeinsames Projekt feiert im Frühling seinen zweiten Geburtstag. Die beiden schmeißen zusammen mit DJ Micha Klang demnächst übrigens auch das zweite Vier-Farben-Festival.

 

  

Franziska Wagenknecht

Seite drucken

Seite versenden