Montag, 17.12.2018

|

„Grüne Lust“ macht Appetit auf Gesundes

Markt für ökologische Produkte lockt erstmals mit Kochshows — Auch Kinder sind ausdrücklich willkommen - Programm auch am Sonntag - 18.09.2011 13:00 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

"Grüne Lust" auf dem Wolfgangshof: Alles Bio - oder was?

Unter dem Motto „Bio + Regional ist erste Wahl!“ boten nun schon zum zehnten Mal über 180 Aussteller Produkte und Ideen rund um umweltbewussten Lebensstil in Anwanden zum erkunden und ausprobieren an.


Anton Graf Faber zog die 10. Auflage der von 200 Ausstellern beschickten „Grünen Lust“ sogar der Eröffnung des Münchner Oktoberfestes vor. Schließlich ist der Markt für grüne Produkte mit vielen Ideen konzipiert und spannt einen weiten thematischen Bogen.

Viele Bewerbungen

„Nach der Messe ist vor der Messe“, bringt es Organisator Hubert Rottner auf den Punkt. Kaum ist das bunte Treiben beendet, flattern ihm auch schon neue Bewerbungen ins Haus. Jede wird vom Erfinder der weltweit bekannten „Biofach“ auf Herz und Nieren geprüft und nur zugelassen, wenn der Aussteller ins Konzept passt.

Grundsätzlich möchte Rottner die örtliche Vielfalt fördern und die Esskultur hochhalten. „Wir brauchen keinen Fisch, der Tausende von Kilometern herangekarrt wird, wenn wir hier köstliche Alternativen haben“, lautet das Credo des bekennenden „Slowfood“-Liebhabers. Wie die aussehen können, zeigen die Spitzenköche Stefan Rottner, Stefan Leis und Philipp Schmitz. Geladen hatten die drei zum Mitkochen unter freiem Himmel. Die für das Event vorgesehene Wiese war jedoch zu matschig, als dass sie ihren Zweck als Fußboden erfüllen hätte können. Daher wurden die Kurse kurzerhand in die Remise des Anwesens verlegt. Mit ihren interessierten Lehrlingen bereiteten die drei Köche und ihre Kollegen in geselliger Runde unter anderem Rehroulade, Roastbeef mit Salat und Kräutern aus der Umgebung, vietnamesische und vegetarische Gerichte zu.

Pfilipp Schmitz und Stefan Leis (Mitte links und rechts) haben mit ihren „Lehrlingen“ leckere Salate zubereitet. © Thomas Scherer




Am heutigen Sonntag öffnet die „Grüne Lust“ ab 10 Uhr (bis etwa 19 Uhr). Das reichhaltige Programm sieht neben weiteren Kochshows unter anderem Energieberatung, einen Kräuterspaziergang und eine Teezeremonie sowie Vorträge zum Thema „Stressmanagement für Eltern“ vor.

Letztere können getrost ihre Sprösslinge mit zum Wolfgangshof bringen, sie sind hier ausdrücklich erwünscht. Die „Grüne Lust“ versteht sich als kinderfreundlichste Messe Deutschlands. Schließlich hat Hubert Rottner die Ausstellung unter dem Motto konzipiert: „Eltern kleben nicht an ihren Kindern“. Auch für die Unterhaltung des jungen Publikums ist mit Angeboten wie Töpfern, Ponyreiten, und Klettern gesorgt.

Wer umweltbewusst mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad zur Grünen Lust kommt, wird mit einer deutlichen Eintrittspreisermäßigung belohnt. 

THOMAS SCHERER

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de