11°

Samstag, 22.09.2018

|

Klinik-Schließung: Deutschlandfunk interviewt Bürgerinitiative

Sendung thematisiert Fortbestehen kleiner Krankenhäuser im ländlichen Raum - 23.07.2018 12:44 Uhr

Susanne Lettenbauer vom Deutschlandfunk (links vorne) interviewt Dr. Otto Wolze. © Katja Bub


Susanne Lettenbauer vom Deutschlandfunk hat die Bürgerinitiative zum Erhalt des Hersbrucker Krankenhauses besucht und sich vor Ort über die aktuelle Lage informiert. Dr. Otto Wolze erklärte im Interview, warum es unter den derzeitigen politischen Bedingungen gerade kleine Krankenhäuser so schwer haben, von welch immenser Bedeutung ihr Fortbestehen aber für den ländlichen Raum ist. Nicht jeder Notfall sei ein Schlaganfall oder Herzinfarkt, betonte Dr. Johannes Seitz. In einem kleinen Krankenhaus wie in Hersbruck seien etliche Notfälle sehr wohl gut aufgehoben. Die werden nach der geplanten Schließung des Krankenhauses dann künftig alle in den Notfallambulanzen der großen Kliniken landen, die ja ohnehin längst überfüllt seien.

Apothekerin Nelli Freier-Kurt, Dr. Klaus Reichel, Angelika Pflaum, Claudia Haeffner und Dorothea Müller Philipps Sohn wiesen ebenso wie Horst Vogel, Heidi Rauenbusch und Irmingard Philipow auf die dramatischen Folgen hin, die eine Krankenhausschließung auf dem Land nach sich ziehen werde.

Zu hören ist der Beitrag am Montag, 23. Juli, um 13.05 Uhr in der Sendung "Länderreport" im Deutschlandfunk (Frequenz 105,6 MHz).

 

  

Katja Bub

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de