Samstag, 16.02.2019

|

Kreisbienenlehrstand wird um- und ausgebaut

In Lützelsdorf entsteht ein Informations- und Schulungszentrum der Imkerei — Grünes Klassenzimmer - 11.08.2017 08:00 Uhr

Da war die Überraschung groß: Wolf-Dietrich Schröber (links) freut sich über den Förderbescheid für den Kreislehrbienenstand. © Foto: Stefan Braun


Die Leidenszeit der stellvertretenden Landrätin Rosi Kraus neigt sich dem Ende entgegen. Mehrere Male fahre sie am Tag am Kreislehrbienenstand in Lützelsdorf vorbei und ärgere sich jedes Mal über den Zustand des Gebäudes.

Dies wird sich jetzt ändern. Das aus dem Jahr 2000 stammende Gebäude wird zu einem modernen, Praxis orientierten Information- und Schulungszentrum um- und ausgebaut. Wolf-Dietrich Schröber erinnerte sich in seiner kurzen Begrüßungsansprache an die positive Überraschung, als er vom Kulturbeauftragten am Landratsamt, Toni Eckert, den ersten Hinweis erhalten hatte: "Ihr seid dabei:" Gemeint war das Leader- Förderprogramm für die Jahre 2014-2020.

Das Projekt schlägt mit insgesamt 128 200 Euro zu Buche. Aus dem Leader-Programm fließen 64 600 Euro, die Oberfrankenstiftung Bayreuth steuert 32 000 Euro bei, vom Landkreis kommen 19 500 Euro und 12 000 Euro stemmt der Kreisverband der Imkervereine selbst. "Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Verein den Willen aufbringt, so ein Projekt anzupacken", lobte Eckert das Team.

Der bestehende Kreislehrbienenstand wird zu einem modernen, praxisorientierten Informations- und Schulungszentrum um- und ausgebaut. Das Hauptgebäude wird vergrößert, hier werden künftig bis zu 60 Personen Platz finden. Durch eine neue Isolierung und der Ausstattung mit einem Ofen wird eine ganzjährige Nutzung gewährleistet. Für Lehr- und Informationsmaterial ist künftig mehr Platz, was dem angestrebten Schulungskonzept zu Gute kommt.

Der Ausbau stellt auch im Bereich der Bienenstöcke künftig ausreichende Kapazitäten sicher. Im Außenbereich entsteht ein "Grünes Klassenzimmer", das in Form von Rundsteinen einer ganzen Schulklasse Platz bietet. Weiter werden bienenfreundliche Stauden, Obstbäume und Hecken gepflanzt. Ein Fertigteichbecken dient den Bienen als Tränke. Durch eine Hecke abgetrennt entstehen geschotterte Stellflächen für Autos. Die Arbeiten werden unter der Regie des Pretzfelder Architekten Claus Meggendorfer ausgeführt.

Der renovierte Kreislehrbienenstand soll nicht nur der Imkerei und Schulklassen zur Verfügung stehen, wie Schröber betonte: "Verbände wie etwa der Bund Naturschutz sollen die Einrichtung ebenfalls nutzen können." 

STEFAN BRAUN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de