Freitag, 22.09. - 06:30 Uhr

|

Das große Jammerlied als Nationalhymne

Nürnberger Frankenbänd präsentiert zum 30. Geburtstag eine neue CD - 22.09.2010 22:59 Uhr

„Frank & frei“: Der Nürnberger Cartoonnist Gerd Bauer hat das lustige Cover des neuen Frankenbänd-Albums gestaltet. © oh


„Frank und frei“ heißt das selbstbewusste Motto des Albums, das Traditionelles und Selbstgemachtes im schönsten Dialekt feilbietet. Die Band aus, von und für Franken hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten gewissermaßen den Rang einer fränkischen Nationalkapelle erspielt. Nicht umsonst waren die Nürnberger bei der Expo 2000 in Hannover als offizielle Vertreter Frankens zu Gast.

Tatsache ist, dass die Frankenbänd eine Lücke zwischen traditioneller Volksmusik und internationaler Folkmusic schließt. Treibende Kraft ist nach wie vor der Sänger und Gitarrist Charly Fischer, der mit seinen Gleichgesinnten (Johnny Hechtel, Mitch Sauer, Theo Döring, Herbert Schneider, Georg Maul und Reinhold Schneider) fränkische Mund- und Lebensart zu Gehör bringt.

Das musikalische Spektrum ist groß und reicht vom Hohen Lied auf das „Schäuferla“ bis zum „Großen Jammerlied“, das zur heimlichen fränkischen Nationalhymne werden könnte. Die Frankenbänd singt entgegen aller Trends am liebsten von der guten, alten Zeit und vom Alltag der kleinen Leute.

Aktuelle CD: Frankenbänd, „Frank & frei“ (Sinwell Records)

  

radl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur

17.09.2017 18:59 Uhr