Dienstag, 12.12. - 01:32 Uhr

|

zum Thema

Klassik Open Air: Großer Andrang am Luitpoldhain

Feuerwerk zum Abschied von Dirigent Alexander Shelley - 06.08.2017 10:00 Uhr

Romantischer geht's kaum: Tausende Wunderkerzen erhellten beim Klassik Open Air den Nürnberger Nachthimmel. © Horst Linke


Dabei handelt es sich um das letzte Konzert des Dirigenten Alexander Shelley. Nach acht Jahren in Nürnberg verändert sich Shelley beruflich und geht nach Kanada. "Ich finde es sehr schade, dass Alexander Shelley unsere Stadt verlässt. Ich war sehr oft in seinen Konzerten und fand ihn gut. Aber bevor ich traurig werde, freue ich mich erst einmal auf das Konzert heute", sagte Melanie Schreiner kurz vor dem Start der Veranstaltung. Applaudiert hat das Publikum bereits eine Stunde vor dem Konzert - als der kurze Regen sich wieder verzog und wieder die Sonne über dem Luitpoldhain schien.

Bilderstrecke zum Thema

Klassik Open Air 2017: 80.000 verabschieden Shelley

"Last Night" - unter diesem Motto präsentierten die Nürnberger Symphoniker am Samstag ihre Stücke beim Klassik Open Air 2017. Dirigent Alexander Shelley verlässt das Orchester nach acht Jahren in Nürnberg und zusammen mit 80.000 Zuschauern feierte er einen furiosen Abschied auf dem Luitpoldhain.


Links zum Thema

Anlässlich des Abschieds von Alexander Shelley gab es am Abend ein Feuerwerk. Doch zuerst genoss das Publikum die schönen musikalischen Momente mit den Symphonikern. Diese wurden zudem unterstützt vom Hans-Sachs-Chor und dem Philharmonischen Chor Nürnberg. Als Gast trat der Geiger Daniel Hope auf, ehe in der Pause ein kurzer Regenschauer einsetzte.

 

  

Ella Schindler

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur