Montag, 17.12.2018

|

„Name verwirrt nur“

Die SPD möchte Bahnhof Stein umbenennen - 07.07.2010

"Der Name verwirrt nur" - sagt die Nürnberger SPD, denn der Bahnhof Stein ist gar nicht in Stein, sondern in Gebersdorf. © Isa Matejka


„Den Fahrgästen zum Südwestpark wird die Orientiertung unnötig erschwert“, sagt SPD-Stadträtin Katja Strohhacker. Die Haltestelle liege im Stadtteil Gebersdorf und nicht in Stein. Deshalb seien sich alle Beteiligten einig gewesen, einen neuen Namen zu wählen, der für die Bahnkunden nicht so verwirrend ist.

Immerhin werde über die betroffene Haltestelle das Gewerbegebiet „Südwestpark“ erschlossen, in dem mehrere tausend Menschen arbeiten. Strohhacker: „Gerade für Gäste von außerhalb ist es wichtig, hier eine eindeutige Beziehung zu haben.“ Wer den Südwestpark in Gebersdorf sucht und ihn im Fahrplan nicht finden kann, weil dort noch Bahnhof Stein steht, dem werde die Orientierung erschwert.

Hintergrund der SPD- Aktivitäten sind Abstimmungsschwierigkeiten innerhalb des Bahn-Konzerns. Im Zuge der Inbetriebnahme der neuen S-Bahnlinie nach Ansbach soll am Bahnsteig zwar ein Zusatzschild mit dem Hinweis „Südwestpark“ aufgestellt werden. Im Fahrplan soll es aber bei „Bahnhof Stein“ bleiben. Die Bahn begründet das mit ungeklärten Finanzierungskosten für die Umstellung. Laut Strohhacker ein Unding, wenn die Bahn ihre Probleme auf dem Rücken der Fahrgäste austragen will. 

REINHARD SCHMOLZI

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de