12°C

Freitag, 31.10. - 13:35 Uhr

|

Schlaflos in Brooklyn

Schlaflos in Brooklyn

Mit ihrem sechsten Album sind The National endgültig angekommen - 20.06. 13:18 Uhr

Seit Jahren sind The National aus Brooklyn, New York, fast pausenlos auf Tour; spätestens seit der Veröffentlichung von "Alligator" im Jahr 2005 stimmen die Kritiker ausnahmslos Lobeshymnen an und in amerikanischen Late-Night-Shows sind die fünf Amerikaner zu Dauergästen geworden. Vor dem neuen Album "Trouble Will Find Me" konnte man also einigermaßen Angst haben. [mehr...]

Berichtet | Abgehört | Bewertet

Neonfarbene Dunkelheit: CocoRosie im E-Werk

Schwestern-Duo Sierra und Bianca Casady kamen mit neuen Songs nach Erlangen


Coco-Rosie

ERLANGEN  - CocoRosie sind das Aushängeschild des Freak Folk, obwohl sie mit diesem Genre mittlerweile herzlich wenig am Hut haben. Ihr neues Album "Tales Of A GrassWidow" ist deutlich mehr an Rhythmus und Beats orientiert als ihre vorherigen Platten. Im E-Werk zeigten sie unter Schwarzlicht mit Neon-Make-Up, dass diese Entwicklung der nächste logische Schritt in ihrem Sound war. [mehr...]

Bei Ghostpoet wird aus Sound eine Kunst

Obaro Ejimiwe spielte im E-Werk mit zweitem Album auf


Ghostpoet in Erlangen

ERLANGEN  - Obaro Ejimiwe sieht sich als Künstler - nicht als Rapper. Überhaupt liegt in seiner Musik HipHop nur noch als Einfluss. Denn in seinem Sound finden sich daneben auch Dub, Jazz und britischer Bass, was sich auch in seinem leicht düsteren Set im E-Werk in Erlangen zeigte. [mehr...]

Das Spiel mit den Regeln und Justin Timberlake

Neues Album nach sieben Jahren Funkstille - Gleicher Streich wie einst


Justin Timberlake

NÜRNBERG  - Sieben Jahre war von Justin Timberlake nichts mehr zu hören - zumindest musikalisch. Denn der gute Mann konzentrierte sich in der Zeit lieber auf die Schauspielerei als auf seine Platten. Mit "The 20/20 experience" kehrt Timberlake aber zu seinem eigentlichen Talent zurück. [mehr...]

Alle Augen auf Kimbras erste Platte „Vows“

Die dominierende Absahnerin der Music Awards teilt mit sicherer Stimme ihre Pläne mit


09020213-kimba- abhoerdienst

NEUEELAND  - Die Vektor-Arena in Auckland dröhnt vom Geschrei des mitgerissenen Puplikums. Und sogar nach dem fünften Award, als der vor Freunde lachenden Kimbra die Leute zum Danken ausgehen, hört das Klatschen nicht auf. [mehr...]

Der Triptease des Flying Lotus

Neue Platte lotet die Grenzen zwischen Stille und Rausch aus


FlyingLotus_Promo

NÜRNBERG  - Es geht nur in einem Zug. Die Lunge füllt sich, die Ohren vibrieren. Da, wo "Cosmogramma" zur großen Oper, zum Ausflug ins Spirituelle, in die Ferne ansetzte, da sucht sich Flying Lotus auf seiner neuen Platte "Until The Quiet Comes" die Stille als formbare Masse, als grenzenlosen Raum. [mehr...]

Lianne la Havas – „Is Your Love Big Enough?“

Songs rund um die Liebe, weit entfernt von Klischees und Kitsch


Lianne La Havas

„Is You Love Big Enough?“ nennt sich das Debutalbum der jungen Londonerin Lianne la Havas. Diese kokette und zugleich direkte Frage, die eine gesunde Portion Selbstbewusstsein verspricht, kann sich la Havas in jedem Falle leisten. [mehr...]

Cro: Raop

Triviale aber gut gelaunte Nabelschau zwischen Rap und Pop


Abhördienst_Cro

Wie eine nostalgische Super-8-Filmaufnahme von einem unbeschwerten Sommertag am See kommt „Raop“ (Chimperator / Groove Attack), das Debüt-Album der Stuttgarter HipHop-Hoffnung Cro daher. [mehr...]

Stereo Total: Cactus vs. Brezel

Elektrisierende Disco-Pop-Punk-Chansons über Gemüse und noch mehr


Abördienst_StereoTotal

NÜRNBERG  - Cactus vs. Brezel“ - das ist nicht etwa die Ankündigung eines stacheligen Zweikampfes zwischen Gewächs und dem fränkischen Laugengaumenschmaus. Nein. Es handelt sich hierbei um das neue Baby des altbekannten französisch-deutschen Duos Stereo Total, das kürzlich das Stroboskoplicht der Musikwelt erblickte. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

Sigur Rós: Valtari

Von Wal-Gesängen und dem Alltag in Zeitlupe


Sigur Ros

NÜRNBERG  - Sie haben sich wieder einmal Zeit gelassen: Vier Jahre sind vergangen seit dem letzten Studioalbum von Islands aufregendstem Musik-Export neben Björk. "Valtari" haben Sigur Rós ihr neues Werk getauft, das leider, nunja, so gar nicht aufregend ausgefallen ist. [mehr...]

The Hives: Lex Hives

Vollgas – und noch ein bisschen mehr


Abhördienst_Hives

Der geballten Rock'n'Roll-Urgewalt des Schweden-Fünfers „The Hives“ konnte sich bei Rock im Park in diesem Jahr niemand entziehen. Ganz großer Zirkus war das, was die Garagen-Rocker ursprünglicher Prägung da boten. Ein bis zum kompletten Irrwitz durchgezogenes Gesamtkonzept, das nicht nur die Musiker mit Frack und Zylinder vor dem riesigen Bild eines irren Marionettenspielers auf die Bühne treten ließ, sondern selbst für die Bühnen-Techniker schwarze Kampfanzüge, vorsah, mit denen sie behände über die Bühne huschten. [mehr...]

Of Monsters and Men: My Head Is an Animal

Verträumter Monster-Indie-Rock


Abhördienst_Of Monsters and Men

In Islands Weiten mögen sich Polarfuchs und Seehund vielleicht Gute Nacht sagen - dass mittlerweile Monster und Männer (zumindest das musikalische) Zepter der Insel in der Hand haben, ist hierzulande noch weitestgehend unbekannt. Seit das Indie-Rock Sextett Of Monsters and Men 2010 bei dem internationalen Musikwettbewerb Músiktilraunir gewonnen hat, verzaubern die Musiker ihre Heimat mit melancholischen Klängen, die nach Ferne schmecken. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Beach House: Bloom

Träumen oder schlafen die Musiker?


Abhördienst_Beach House

Pünktlich zum Sommer sind Beach House zurück. Zwei Jahre nach dem Erfolgsalbum "Teen Dream", veröffentlicht das Duo aus Baltimore mit "Bloom" seinen neuesten Beitrag zum Thema Harmonielehre. Ein gelungener Beitrag mit kleinen Vorbehalten. [mehr...]

Die Toten Hosen: Ballast der Republik

30 Jahre - und immer noch ein kleines bisschen Horrorshow


Abhördienst_Tote Hosen

Die Altpunks der Nation feiern Wiegenfest: 30 Jahre Tote Hosen. Das muss selbstredend gefeiert werden. Mit ihrem mittlerweile 15. Studioalbum liefern die Düsseldorfer den passenden Soundtrack zur Geburtstagsparty – und legen so ganz nebenbei die Messlatte für kommende Werke höher. Wenngleich den Hang zur Selbstreflexion und altersmilden Erkenntnis nicht jeder Fan beim ersten Durchhören gutheißen wird. [mehr...]

Damon Albarn: Dr Dee

Oper erzählt von früher


Abhördienst_Albarn

„Damon Albarn“ steht auf dem Cover – immerhin. Der Blur-Sänger versteckt sich diesmal nicht hinter den Namen von Band-Projekten wie „Gorillaz“, „The Good, The Bad & The Queen“ oder „Mali Music“. Das hätte er aber wohl besser getan. Denn zu Ruhm und Ehre gereicht ihm „Dr Dee“ (Parlophone/EMI) wahrlich nicht. Mit seiner ersten Oper (!) reiht sich Damon Albarn mitnichten ein in die Reihe unvergesslicher Komponisten wie Giuseppe Verdi, Richard Wagner oder Georges Bizet. [mehr...]

Dr. Dog – Be The Void

Sympathisches, kontrolliertes Rock-Chaos


190512Abhördiens_DrDog

Eine der vielen sympathischen Eigenschaften von „Be The Void" ist die Tatsache, dass die Musik darauf direkt aus dem Bauch kommt und deshalb beim Hörer auch genau dort wieder hinein geht. Das ist schon nach wenigen Takten des stampfendes Openers „Lonesome" klar und zieht sich wunderbar angenehm durch die gesamte Platte. [mehr...]

Gossip auf Abbas Spuren

Indie-Helden um Beth Ditto bringen neues Album heraus - Bei Rock im Park


gossip.jpg

BERLIN/ NÜRNBERG  - An dem Triumphzug Gossips durch deutsche Ohren wird sich wohl nichts ändern, wenn am Freitag (11. Mai) nach beinahe drei Jahren Wartezeit das lang ersehnte neue Album „A Joyful Noise“ in die Läden kommt – auch wenn dessen Inspirationsquellen bei manch langjährigem Fan der früheren Indie-Darlings ein Stirnrunzeln auslösen könnten. [mehr...]

Black Keys: El Camino

Blues-Rock-Spritztour mit dem US-Duo


050512_Abhördienst_BlackKeys

Ein alter Chevrolet El Camino, geparkt auf rissigem Asphalt, ziert das Cover der gleichnamigen Platte des Blues-Rock Duos Black Keys aus den USA. Mit ihrem fünften Album konnten Dan Auerbach und Patrick Carney 2010 ihren kommerziellen Durchbruch feiern, und auch klingt durch und durch radiotauglich. [mehr...]

Miike Snow: Happy To You

Leichtfüßiger Elektro-Pop mit Hi-Potenzial


Abhördienst_Miike Snow_280412

Als Produktions- und Songwriter-Team „Bloodshy & Avant“ haben die beiden Schweden Christian Karlsson und Pontus Winnberg neben Songs für Madonna, Kelis oder Kylie Minogue auch Britney Spears' „Toxic“ geschaffen und dem Pop-Sternchen zeitweise etwas Coolness (und einen Grammy) beschert. Gemeinsam mit dem Amerikaner Andrew Wyatt machen sie seit 2007 unter dem Banner „Miike Snow“ auch selbst Musik – und was für welche! [mehr...]

Folk mit Herz: Laura Gibson in Erlangen

US-Songwriterin überzeugt in der Kellerbühne mit intensivem Auftritt


Laura Gibson

ERLANGEN  - Aus der Vielzahl an Fräuleins mit Gitarre sticht Laura Gibson heraus - durch ihre Songs, ihren Charme und ihre Herzlichkeit. In der Kellerbühne des Erlanger E-Werks präsentierte sie ihre neue Platte "La Grande" und zeigte, wie wunderbar so ein Konzert im kleinen Rahmen sein kann. [mehr...]

Dry The River: Shallow Bed

Eindringlicher Folk mit der richtigen Portion Rock


Dry The River

Rockmusik als gefühlvoll zu bezeichnen funktioniert in den seltensten Fällen. Eher weckt das Wort ungute Kuschelrock-Sampler-Assoziationen. Doch beim Hören dieses leidenschaftlichen Debüts der fünf Engländer von Dry The River beschleicht einen genau diese angenehme Gefühlsregung ein ums andere mal. [mehr...]

Spiritualized: Sweet Heart Sweet Light

Überwältigender Space-Rock aus einer anderen Welt


Abhördienst_Spiritualized

Dass Jason Pierce einer der großartigsten Songschreiber unserer Zeit ist, wissen hierzulande leider nur die allerwenigsten. Dabei hat er mit seiner Band so Meilensteine der Musikgeschichte wie „Ladies And Gentlemen... We Are Floating in Space“ (1997 veröffentlicht und von der Nerd-Bibel NME zum Album des Jahres erkoren) und „Songs In A&E“ geschaffen. [mehr...]

The Shins – Port of Morrow

Viele gute Nachrichten für alle Fans


Abhördienst_Szene-Shins

Eigentlich grenzt es fast an ein Wunder, dass noch einmal ein neues Album von The Shins erscheint. Nach zwölf gemeinsamen Jahren schmiss Alleskomponierer und Allesentscheider James Mercer im Mai 2009 eben mal alle anderen Bandmitglieder raus und legte die Shins nach drei erstklassigen Langspielern auf Eis. [mehr...]

Marsimoto: Grüner Rauch zieht auf

Alter-Ego von Marteria im E-Werk Erlangen


Marsimoto

ERLANGEN  - Grüne Brille auf und rein ins Vergnügen: Marsimoto, das zugedröhnte Alter Ego mit Maske von Rapper Marteria, gastierte im E-Werk und zeigte sich von seiner besten Seite. Durch die Ironie verkommt so ein Auftritt dann auch nicht zur tumben Kiffer-Romantik. [mehr...]

Birdy: Birdy

Wie man Indie-Kloppern zerbrechliche Grazie verleiht


Abhördienst_Szene_Birdy

Wer Jasmine van den Bogaerde heißt, braucht nun wahrlich keinen Künstlernamen. Doch die britische Sängerin hat trotzdem einen: Birdy. Noch passt das posierliche Pseudonym, schließlich ist van den Bogaerde gerade mal 15 Jahre alt. [mehr...]

Talib Kweli bot Rap der feinsten Sorte

Rapper aus New York gastierte im Erlanger E-Werk


Talib Kweli

ERLANGEN   - Einvernehmliches Kopfnicken im ganzen Saal: Talib Kweli begeisterte das Erlanger E-Werk mit seinem bodenständigen Sound, der die gute Zeit des Conscious Rap zurückbrachte. Vorab gab es mit Bambägga das passende Programm, um auf diesen Abend einzustimmen. [mehr...]

Ed Sheeran: +

Wohltemperierte Pop-Banalitäten


Abhördienst_Szene_Sheeran

Seit er in der Casting-Show "The Voice Of Germany" gemeinsam mit dem Drittplatzierten Michael Schulte seinen Hit The A Team; anstimmte, kennt man auch in Deutschland den 21-jährigen, britischen Wuschelkopf Ed Sheeran. In seiner Heimat hat der Fan von Songwritern wie Damien Rice oder Van Morrison schon mehr als eine halbe Million Platten verkauft, seine Debüt-Single schoss gleich auf Platz 3. Doch was heißt schon Debüt? [mehr...]

Die große Verwirrung

The Ting Tings enttäuschen auf "Sounds From Nowheresville"


The Ting Tings

NÜRNBERG  - Mit ihrem Zweitwerk „Sounds From Nowheresville“ stellen die The Ting Tings ihre Fans auf eine echte Geduldsprobe, denn dieses Album ist in mehrfacher Hinsicht viel zu verwirrend ausgefallen. [mehr...]

Girls haben keine Angst vor gar nichts

Das US-Duo wagt auf "Father, Son, Holy Ghost" viel und gewinnt alles


Girls

NÜRNBERG  - Obwohl Weihachten schon hinter uns liegt, funktioniert das zweite Album von Girls trotzdem wie ein Überraschungsei-Adventskalender. Hinter jedem Song verbirgt sich eine andere überraschende Stilfacette und ein weiteres unterhaltsames Songzitat. [mehr...]

Frischer Wind in der Mucki-Bude

Kraftklub gehören mit ihrem Debütalbeum "Mit K" schon jetzt zu den Entdeckungen des Jahres


Kraftklub

NÜRNBERG  - Tut das gut! Wann hat eine neue deutsche Band zuletzt so viel frischen Wind in die Mucki-Bude gebracht? Kraftklub aus Chemnitz sind mit ihrer Mischung aus Indie-Rock und deutschen Sprechgesang jetzt schon die Entdeckung des Jahres. Mit Ideen von der Sorte, die man selbst gerne hätte spielen sie mit dem Loser-Image aus dem Osten zu kommen und malen dabei das Portrait einer Generation zwischen Über-Ironisierung und schonungslosem Realismus. [mehr...]

"An den Landungsbrücken raus": Kettcar in Erlangen

E-Werk lange vorher ausverkauft - Vorgeschmack auf neues Album


Kettcar (Band) Erlangen

ERLANGEN  - Schon seit Tagen war das E-Werk ausverkauft, denn die Hamburger Band Kettcar hatte sich für ein Konzert angekündigt. Und da gab es berechtigterweise Hoffnung, dass die Herren den ein oder anderen neuen Song aus ihrem erst im Februar erscheinenden Album "Zwischen den Runden" spielen würden. [mehr...]

Die besten Platten des Jahres 2011

Nneka, The Vaccines, Dangermouse und Feist rangieren auf der Liste


Noel Gallagher

NÜRNBERG  - Am Ende des Jahres folgt immer die Abrechnung - natürlich auch beim Abhördienst. Für die besten Platten des Jahres haben wir noch einmal unsere Ohren befragt und eine lose Liste erstellt mit den Alben, die uns am nachhaltigsten beeindruckt haben. [mehr...]

Von der Indie-Prinzessin zur Mainstream-Königin

Leislie Feist gelingt mit "Metals" eines der schönsten Alben des Jahres


Feist

NÜRNBERG  - Kennern der Szene ist Leslie Feist schon länger ein Begriff. Die 35-Jährige hatte sich durch die Zusammenarbeit mit dem kanadischen Musiker-Kollektiv Broken Social Scene bereits seit Anfang der 2000er einen Namen unter den Indie-Künstlern gemacht. Der erste Schritt in eine breitere Öffentlichkeit gelang ihr 2007, als Apple sich das Stück „1234“ vom Album „The Reminder“ für die Untermalung seines iPod-Werbespots schnappte und plötzlich jeder dieses Lied haben wollte. [mehr...]

Brachiale Versöhnungsparty der Red Hot Chili Peppers

Kultband liefert überragendes Konzert in der Münchner Olympiahalle ab


RHCP - Anthony Kiedis

MÜNCHEN  - Selbst hartgesottene Fans waren in tiefer Sorge in die Münchner Olympiahalle gekommen. Die neueste CD-Veröffentlichung der Red Hot Chili Peppers war so gar nicht nach dem Geschmack der Anhänger von dröhnendem Bass, schrillen Gitarrenläufen und markanter Sangeskunst. „I´m with You“ kommt im Vergleich zu früheren Werken der kalifornischen Band schon fast altersmilde daher. [mehr...]

Die ungestüme Kraft der Jugend

Trombone Shorty & Orleans Avenue bringen das E-Werk zum Brodeln


Trombone Shorty

ERLANGEN  - Mit fünf Jahren spielte Troy Andrews bereits Posaune in einer der zahlreichen Brass-Bands von New Orleans. Sein Künstlername Trombone Shorty stammt aus dieser Zeit. Der heute 25-Jährige gilt als einer der talentiertesten Musiker des Jahrhunderts. Am Freitagabend lieferte er eine Kostprobe seines Könnens im Erlanger E-Werk ab. [mehr...]

Am Rockzipfel des Soul: Raphael Saadiq im E-Werk

Soul mischte sich mit Funk und Rock - Set begeisterte Fans und Band


Saadiq

ERLANGEN  - Seit mehreren Jahren im Geschäft, aber trotzdem unbekannt: Raphael Saadiq ist eigentlich eine feste Größe in seinem Genre. Und nach dem Konzert in Erlangen steht fest: Wer so am Rockzipfel des Soul hängt, hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient. [mehr...]

„In Unterhosen mit dem Bier in der Hand“

Interview mit Sunrise Avenue - Sänger Samu Haber über Sauna, Bon Jovi und Currywurst - Löwensaal ausverkauft


Sunrise Avenue

NÜRNBERG  - Sie sind Deutschlands Radio-Lieblinge. Ihre Hits „Hollywood Hills“, „Fairytale Gone Bad“ und „Forever Yours“ werden hierzulande überall rauf und runter gespielt. Außerhalb ihrer Heimat Finnland ist die Rockband Sunrise Avenue vor allem bei uns erfolgreich. Am 10. November spielt sie im Nürnberger Löwensaal und der Abhördienst sprach vorab mit Sänger Samu Haber. [mehr...]

Oh (Heimat-) Land

Mit ihrem Projekt Oh Land bringt uns ein bildhübsches neues Elektro-Pop-Mädel zum Tanzen


Oh Land

NÜRNBERG  - Seit einigen Jahren beglückt uns immer wieder ein neues Elektro-Pop-Mädel mit einem hörenswerten Debütalbum. Nach Little Boots, La Roux und Ellie Goulding ist dies 2011 nun die bildhübsche Dänin Nanna Øland Fabricius, deren Künstlername Oh Land übrigens eine Anspielung auf ihren Zweitnamen ist. [mehr...]

Gute Entfaltung will Weile haben

Wer ein bisschen durchhält wird auf dem neuen Album "Skying" von The Horrors am Ende gebührend belohnt


The Horrors

NÜRNBERG  - Zugegeben machen es einem The Horrors nicht leicht, das bisher eingeheimste immense Kritikerlob sofort nachvollziehen zu können. So braucht es mindestens ein halbes Dutzend Hördurchgänge um in „Skying“ reinzukommen. Doch ist der „Klickpunkt“ erst Mal überschritten, wird man bei jedem weiteren Hördurchgang aufs Neue belohnt. [mehr...]

Blink-182 altern in Würde

Auf ihrem Reunion-Album "Neighborhoods" sind die Punker hörbar älter geworden, bleiben sich im Gegensatz zu Green Day aber treu


Blink 182

NÜRNBERG  - Wenn eine Band jemals so zerstritten war, wie Blink-182, dann kann sie eigentlich nie mehr eine gute Platte aufnehmen. Oder etwa doch? Im Falle der ehemals beliebten Pop-Punker ist immerhin eine ordentliche Reunion-Scheibe herauskommen. Dabei ist „Neighborhoods“ zwar frei von jeglichen Überraschungen, im Gegensatz zu den Kollegen von Green Day bleibt sich das US-Trio aber immerhin treu. [mehr...]

Eine Wand aus Mittelfingern für Casper im Löwensaal

Das Nürnberger Konzert des Bielefelder Rappers war ausverkauft


Casper

NÜRNBERG  - Mit "XOXO" lieferte der Rapper Casper eine der wichtigsten deutschsprachigen Platten des Jahres. Auf seiner "Der Druck steigt"-Tour spielte er auch im ausverkauften Nürnberger Löwensaal. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden

Bilderrätsel: Helge Schneider oder Axl Rose?

Beim Auftritt von Rock in Rio ist der Guns'N'Roses-Frontmann kaum wiederzuerkennen


Axl Rose

RIO DE JANEIRO  - Hätten Sie ihn erkannt? Sieht fast aus wie Helge Schneider. Tatsächlich ist es aber der in die Jahre und vor allem in die Kilos gekommene Sänger der US-Rocker Guns'N'Roses: Axl Rose. [mehr...]

Diary of Dreams im Hirsch: Giftmischer am Werk

Klassiker und neue Songs aus der Dark-Wave/Elektropop-Ecke


Diary of Dreams

NÜRNBERG  - Dicke Nebelschwaden wabern durch das Zwielicht: Ein nebeliger Herbstmorgen im Herzen Londons? Nein, der Hirsch in Nürnberg, an einem ganz normalen Mittwochabend. Oder doch nicht ganz normal – immerhin gastiert hier heute Diary of Dreams. Die Band der Dark-Wave-Legende Adrian Hates rührt die Werbetrommel für ihr Album "Ego:X" und lädt lauthals in seinen "Giftraum" ein. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden

Leonard Cohens Werke: Eine Box voll Depressionen

Am 7. Oktober erschienen sämtliche Studio-Alben Leonard Cohens in einer hörenswerten CD-Box


Cohen

NÜRNBERG  - Er ist vorbei. Der Sommer, die Zeit der langen, warmen Tage, der Eisbechertürme und bronzebraunen Bikinimädchen, sie ist unweigerlich dahin. Nun hält der Herbst wieder Einzug ins Frankenland, legt nasse Blatthaufen auf die Straßen und Schatten auf die Seelen derer, die darüber staksen. Zum Glück hat die unliebsame Jahreszeit den passenden Soundtrack dazu gleich mitgebracht. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Radio Energy spielt nur deutschsprachige Popmusik

Zum Tag der Deutschen Einheit spielen alle deutschen Station ein Sonderprogramm


Coker2 - 16.jpg

NÜRNBERG  - Zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober wird ENERGY mit seinen deutschen Stationen in Nürnberg, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und München ausschließlich deutschsprachige Popmusik spielen. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Offenbarungen in Rot

Jace Everett liefert mit "Red Revelations" Country der ungewöhnlich dunklen Sorte


Jace Everett

Ein wenig verrucht, arg dunkel und dreckig wie eine texanische Countrykneipe. So kommt Jace Everetts drittes Studioalbum "Red Revelations" daher. Der breiten Öffentlichkeit ist der amerikanische Sänger kein Begriff, doch Fans spitzer Beißer dürften bei der Erwähnung folgender Worte hellhörig werden: "Bad Things!" [mehr...]

R.E.M. lösen sich auf - Ein Abschied in Würde

Nach knapp 28 Jahren auf der Bühnen löste sich die US-amerikanische Band auf


R.E.M.

LOS ANGELES   - Das Ende kam dann doch etwas überraschend. Nach 30 Jahre hat sich eine der größten Bands der Rock-Geschichte aufgelöst. R.E.M. aus Athens im US-Staat Georgia vereinte kongenial rauen Indie-Rock und eingängige Pop-Melodien. Einige ihrer Songs sind längst Klassiker. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Brooke Fraser schwitzte im Hirsch

Die Neuseeländerin stellte ihr erstes Europa-Album bei tropischen Temperaturen im Nürnberger Club vor


Brooke Fraser 08

NÜRNBERG  - In Australien und Neuseeland bereits ein Star mit zahlreichen Platin-Auszeichnungen, will Brooke Fraser in Europa nun ähnliches erreichen. Mit ihrem neuesten Werk "Flags" war sie im Hirsch in Nürnberg zu Gast. [mehr...]

Wie einst Drake und Smith

Grey Reverend bietet leise Töne fast nur mit Akustikgitarre


Grey Reverend

NÜRNBERG  - Stille und die ganz laut. Grey Reverend zog es von Pittsburgh mit gerade einmal siebzehn Jahren ins fast 500 Kilometer entfernte Philadelphia. Dort fand er im Apartment eine zurückgelassene Gitarre und die musikalische Karriere von Grey Reverend beginnt. Und bei dieser schlägt er eher leise Töne an. [mehr...]

Der Hip und der Hop im Herbst

Empfehlungen für Platten und Konzerte in der Region


Nneka PR

NÜRNBERG  - Fallen die Blätter von den Bäumen, sind es vor allem melancholisch-säuselnde Songwriter, die es zu Ingwertee und Vollkornkeksen auf Rotation im CD-Player schaffen. Aber in der Ecke von Hip und Hop geht in der dritten Jahreszeit ebenfalls einiges. Und der Ingwertee schmeckt dazu auch. Eine unverbindliche Empfehlung über kommende Platten und Konzerte in der Region. [mehr...]

Hippie-Hymnen für sonnige Sommertage

Trotz Wechsel zum Majorlabel bleiben Portugal. The Man auf "In The Mountain In the Cloud" sie selbst


Portugal The Man

NÜRNBERG  - Wetter- und Autofahrvergleiche in Plattenkritiken sind zugegebener Maßen abgedroschen. Doch wenn ein Album so sehr nach dem perfekten Sommer-Hippie-Feeling verlangt wie „In The Mountain In the Cloud“ von Portugal. The Man das tut, dann sei folgendes Bild erlaubt. [mehr...]

Batucada Sound Machine ist pure "Energie"

Die Neuseeländer hinterlassen einen Fußabdruck auf ihrer Tour durch Europa


Batucada Sound Machine

NÜRNBERG  - Die Batucada Sound Machine aus Neuseeland ist purer Rhythmus und Spaß auf der Bühne. Darryn Sigley, Richard Setford, Paaka Davis und Henrique Morales stellten sich unseren Fragen, sprachen über ihre Musik und die Marathon-Tour durch Europa. Der Interviewort war dabei etwas ungewöhnlich. [mehr...]

Intelligenter Pop über das Ende einer Jugend

21-jährige Fürtherin Lena Dobler veröffentlicht als interference.here.de das Album "Vorstadtstraßen"


interference.here.de

NÜRNBERG  - In Zeiten wie diesen investiert man sein Geld am besten in bleibende Werte. Deshalb hat die 21-jährige Fürtherin Lena Dobler die 2500 Euro, die sie 2010 als Stipendium von der Stadt Nürnberg für ihr vielsprechendes Musik-Projekt „interference.here.de“ bekommen hat, in die Mini-CD „Vorstadtstraßen“ (Label: „Beste! Unterhaltung“) angelegt. Nach drei am eigenen Computer zusammengebastelten Alben kann sie damit nun endlich fünf professionell aufgenommene Songs präsentieren. [mehr...]

Die Nichten und der Neffe von Elvis Presley

Kitty, Daisy & Lewis bringen uns mit "Smoking in Heaven" erneut zum Tanzen


Kitty, Daisy & Lewis

NÜRNBERG  - 2008 überraschte und vor allem entzückte uns das britische Geschwister-Trio Kitty, Daisy & Lewis mit einer Retro-Platte, die so damals niemand erwartet hatte. Auf „Smoking In Heaven" drehen sie das Musikzeitrad nun mit Erfolg einen kleinen Tick weiter, bleiben dabei aber ihrem Grundkonzept treu. [mehr...]

Wohltemperierter Pop aus dem Indie-Himmel

Review: Death Cab For Cutie überzeugen mit "Codes And Keys"


Death Cab For Cutie

NÜRNBERG  - 2003 krachten Death Cab For Cutie noch mitten hinein in die Herzen der Indie-Jünger. Hits wie „We Looked Like Giants“ oder „Sound Of Settling“ ergriffen ungestüm und überschwänglich Besitz von ihren Hörern. Mittlerweile geht das Quartett aus dem nördlichsten Zipfel des US-Bundesstaats Washington subtiler vor. [mehr...]

Am Tag als Amy Winehouse starb

Sängerin stirbt mit 27 Jahren - „I told you I was trouble“


Winehouse

NÜRNBERG  - In den letzten Jahren war Amy Winehouse nicht mehr als eine Wette oder eine Meldung über einen erneuten Drogenabsturz. Die Sängerin wurde nun tot in ihrer Wohnung gefunden. Zahlreiche Fans nehmen Abschied von einer großen Stimme des Souls. [mehr...] (14) 14 Kommentare vorhanden

Das Herz aus voller Kehle: Songwriterin Karo

Bardentreffen-Tipp für den Lorenzer Platz: Musik voller Seele


Karo Sängerin

NÜRNBERG  - Karo ist anders. Anders als zahlreiche Songwriter, die mit dem gleichem Schema an Songs um die Ecke kommen. Intensiver, konzentrierter, besser. Im Interview spricht die Sängerin über Vergleiche mit Cat Power, die Reaktionen auf ihr Debüt-Album "Sing Out, Heart!" und ihr schlimmstes Konzerterlebnis. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Beyoncé: Talking about an evolution

Nach ihrer Pause kehrt die Sängerin mit neuer Platte "4" zurück


Beyoncé

NÜRNBERG  - Die Evolutionen des Pops waren bisher Künstlern wie David Bowie vorenthalten. Doch auf Facebook kündigte Beyoncé dies eben für ihre Platte "4" an. Vergleiche mit Lady Gaga verbieten sich aber trotzdem. [mehr...]

Arctic Monkeys sind im Pop angekommen

Einstige Vorzeige-Indie-Rocker werden handzahm


Arctic Monkeys

NÜRNBERG  - Zunächst erschrickt man: Was, so blutleer sind die Arcitc Monkeys geworden? Dann denkt man sich: Naja, sind eigentlich schon ein echt paar echt starke Songs drauf! Und am Schluss landet man dann im ordentlichen Mittelmaß, was diesem Album wohl auch am gerechtesten wird. [mehr...]

Lady Gaga: Ausgeborene Langeweile

Das neue Album "Born this Way" der angeblichen First Lady of Pop ist ein großer Flop


Lady Gaga

NÜRNBERG  - Rein theoretisch sollte ja irgendwas dran sein, wenn so hochdekorierte Fachmedien wie der deutsche Musikexpress, der amerikanische Rolling Stone und die BBC für das neue Gaga-Album gute Wertungen ausloben – rein theoretisch. Praktisch gesehen ist „Born this way“ aber eine Ausgeburt an Einfallslosigkeit und somit ein Totalausfall. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden