19°C

Donnerstag, 02.10. - 18:29 Uhr

|

zum Thema

Ein junger Grieche fürs Kleeblatt

Thanos Petsos wechselt von Leverkusen zum Fürther Bundesliga-Aufsteiger - 22.05.2012

„Wir brauchen jemand, der das rechts hinten spielen kann“: Thanos Petsos (re.), hier im Zweikampf mit Thomas Müller vom FC Bayern.

„Wir brauchen jemand, der das rechts hinten spielen kann“: Thanos Petsos (re.), hier im Zweikampf mit Thomas Müller vom FC Bayern. © Eibner


Jung, talentiert, deutschsprachig, bezahlbar. Die Spielvereinigung bleibt bei der Personalplanung auch nach dem Aufstieg ihrer grundsätzlichen Linie treu. Mit Athanasios „Thanos“ Petsos verpflichtete das Kleeblatt einen in Düsseldorf geborenen griechischen U21-Nationalspieler.

Petsos, in den vergangenen beiden Spielzeiten von Bayer Leverkusen an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen, unterschrieb in Fürth einen Drei-Jahres-Vertrag. Der 20 Jahre alte Defensivspezialist hat für den FCK

39 Bundesliga-Spiele bestritten. Petsos wurde bislang sowohl im Mittelfeld als auch als rechter Verteidiger eingesetzt. „Das war ein wesentlicher Punkt“, sagt Kleeblatt-Manager Rachid Azzouzi. „Wir brauchten jemand, der das rechts hinten spielen kann, falls Bernd Nehrig mal ausfällt.“

Geringe Ablöse

Zu den Ablösemodalitäten schweigt sich Azzouzi aus. Petsos war noch an Leverkusen gebunden. Wegen der bekannt guten Beziehungen zwischen dem Werksklub und der Spielvereinigung dürfte sich die Ablösesumme in Grenzen halten. Im Nachhinein scheint sich immer noch auszuzahlen, dass die Fürther 2008 Trainer Bruno Labbadia zu Bayer ziehen ließen.

Eventuell schon heute will der Bundesliga-Aufsteiger den nächsten neuen Spieler präsentieren. Trainer Mike Büskens braucht unter anderem noch einen Linksverteidiger und einen Mann für den linken Flügel, eventuell auch einen, der abwechselnd für beide Positionen infrage kommt.

Bislang hat die Spielvereinigung lediglich die Talente Thomas Pledl (17/1860 München, zentrales Mittelfeld) und Ilir Azemi (20/SpVgg Greuther Fürth II, Sturm) zu den Profis geholt. Pledl, der am Mittwoch seinen 18. Geburtstag feiert, erhielt bei der SpVgg einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2016. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.