4°C

Montag, 24.11. - 03:47 Uhr

|

zum Thema

NBC: Das gewisse Risiko

NBC-Manager Kopkow über Neu-Trainer Ides - 27.04.2012 07:00 Uhr

Bleibt aufmerksam: Johannes Kopkow ist auf Spielersuche.

Bleibt aufmerksam: Johannes Kopkow ist auf Spielersuche.


Wann hat der NBC entschieden, Derrick Taylor keinen neuen Vertrag mehr zu geben?

Johannes Kopkow: Es war kein bestimmter Tag, sondern ein laufender Prozess, der nach Saisonende begonnen hat und an dessen Ende die Klarheit herrschte, dass es für den NBC das Beste ist, wenn wir den Vertrag nicht verlängern.

Was waren die entscheidenden Gründe?

Kopkow: Zum einen ist dies der finanzielle Aspekt, da wir unseren Etat etwas zurückfahren müssen und das in allen Bereichen und eben auch auf der Trainerbank. Zum anderen war es das sportliche Abschneiden in dieser Saison und vor allem die Entwicklung in den letzten Spielen.

Haben Sie neben Martin Ides auch noch mit anderen möglichen Trainer-Kandidaten gesprochen?

Kopkow: Über das gesamte Jahr gesehen, in dem es ja öfter nicht ganz so erfolgreich für uns lief, habe ich immer mal wieder Anfragen von Trainern bekommen, die keinen Job hatten. Wir haben in viele Richtungen nachgedacht, doch hat uns keiner überzeugt. Martin kennt den NBC und hat noch ein Jahr Vertrag.

Das verbleibende Jahr von Martin Ides wurde also von einem Spieler- in einen Trainer-Vertrag umgewandelt?

Kopkow: Ja. Martin hat seine Spielerkarriere beendet, um den NBC als Trainer voranzubringen.

Es gibt also noch keine längerfristigen Planungen mit ihm?

Kopkow: Vorerst nicht, denn grundsätzlich stellt das für uns natürlich auch ein gewisses Risiko dar. Aber bei Martin sind wir überzeugt, dass er es schaffen kann, auch wenn er ein Rookie-Coach ist.

Warum haben Sie sich für einen unerfahrenen neuen Coach entschieden?

Kopkow: Weil Martin Ides ein unglaublich großes Basketball-Fachwissen hat, das er zuletzt als Spieler nicht mehr umsetzen konnte, nun aber als Trainer einbringen kann.

Wie kann er die Probleme lösen, die Derrick Taylor eine mögliche Vertragsverlängerung gekostet haben?

Kopkow: Er arbeitet zum Beispiel anders, was die Saisonvorbereitung und die Spielerneuverpflichtungen angeht. Außerdem hat er eine andere Vorstellung, wie erfolgreicher Basketball auszusehen hat. Natürlich kann es passieren, dass es schiefgeht, aber dieses Risiko gehen beide Seiten ein.

Wäre es nicht sinnvoll, ihm nun einen erfahrenen Co-Trainer an die Seite zu stellen?

Kopkow: Da führen wir gerade Gespräche, vor allem auch mit unserem bisherigen Assistenten Christian Braun.

Wann genau haben Sie Martin Ides denn gefragt, ob er sich vorstellen könnte, Derrick Taylor zu ersetzen?

Kopkow: Direkt nach Saisonende. Wir haben relativ schnell sehr viele Gemeinsamkeiten gefunden, was die sportliche Ausrichtung einer neuen Aufgabe angeht. So wurde aus der ersten Bestürzung über das Ende der Spielerkarriere die Freude, nun neuer Headcoach zu sein und aus der Not eine Tugend.

Der Name Martin Ides stand schon einmal bei der Krise im Februar im Raum. Sie haben also nicht schon seitdem mit ihm verhandelt?

Bleibt: Cory Abercrombie dunkt weiter für den NBC.

Bleibt: Cory Abercrombie dunkt weiter für den NBC. © Zink


Kopkow: Damals gab es mehrere Kandidaten und er war einer, über den wir damals schon nachgedacht haben.

Um wie viel kleiner wird Ihr Budget in der kommenden Saison sein?

Kopkow: Das kann ich noch nicht sagen, aber wir erfüllen bereits jetzt die Mindestvoraussetzung von 350000 Euro für die ProA und arbeiten daran, dass es noch mehr wird.

Steht der NBC vor einer Übergangssaison?

Kopkow: Ich würde es eher als Neufindungsphase oder Umstrukturierung bezeichnen. Unser Ziel wird trotzdem sein, auch in der darauffolgenden Saison in der ProA zu spielen. Natürlich ist es ein großer Umbruch, aber vielleicht schaffen wir es ja in der kommenden Saison, aus Weniger Mehr zu machen.

Werden wichtige Akteure wie Jaivon Harris und Cory Abercrombie nicht mehr zurückkehren, jetzt da der Trainer nicht mehr Derrick Taylor heißt?

Kopkow: Das kann natürlich passieren, aber ein Spieler spielt für den NBC und nicht für Derrick Taylor.

Welche Spieler werden denn neben Chavis, Adler und Reile, die noch Vertrag haben, zurückkommen?

Kopkow: Cory Abercrombie hat unterschrieben und wir sind derzeit in Gesprächen mit Sebastian Schröder und Ryan DeMichael.

Und hat der NBC auch schon neue Spieler im Auge?

Kopkow: Ja. Es werden ja nicht alle bleiben und deshalb sondieren wir den Markt. Wir brauchen auf jeden Fall einen ausgeglicheneren Kader als in der letzten Saison.
  

Interview: MARKUS ERLWEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.