7°C

Donnerstag, 23.10. - 01:17 Uhr

|

zum Thema

Cupcakes für Zuckerpuppen

Kleine Kuchen in Gostenhof - "Marientorzwinger" ist wieder offen - 18.05.2012

Holz statt Fliesen: Im neu gestalteten Gastraum des Marientorzwingers und im Biergarten gibt es weiterhin fränkisch-deftige Gerichte.

Holz statt Fliesen: Im neu gestalteten Gastraum des Marientorzwingers und im Biergarten gibt es weiterhin fränkisch-deftige Gerichte. © Stefan Hippel


Die Sonne kam und einer von Nürnbergs schönsten Innenstadt-Biergärten war zu. Mal wieder, denn bisher musste der „Marientorzwinger“ alle paar Jahre neue Betreiber verkraften. Jetzt haben Markus Lehner („Enchilada“) und Tim Hartinger („Dean and David“) das Ruder übernommen und erst mal kernsaniert. Die roten Fliesen sind unter Eichenparkett verschwunden, massive Holztische stehen im Gastraum.

Dankbar ist der früher irgendwie immer geschlossene „Nebenraum“, der von einer deprimierenden Holzdecke erlöst wurde. Draußen lockert ein loungiges Podest den Biergarten auf, bald soll man hier auf Mobiliar aus alten Eisenbahnschwellen Sommerabende stilvoll verbringen können. Die Karte von Küchenchef Andreas Kruse ist fleischlastig in Fränkisch (Schäufele, Braten, Bratwurst) und Fast-Fränkisch (Schnitzel, Currywurst, Schaschlik) unterteilt. Weißwurst gibt es nicht, auch wenn man das beim Anblick der Servicekräfte in Dirndl und Lederhose vermuten könnte. Alles bereit also für die EM, die ab 8.Juni auf Leinwänden und Flatscreens live übertragen wird und den neuen Marientorzwinger einem ersten Härtetest unterzieht.

Sabrina Yaprak und Reik Badelt verwöhnen Schleckermäulchen in ihrem neuen Laden „Zuckerpuppe“ mit allerfeinsten Cupcakes.

Sabrina Yaprak und Reik Badelt verwöhnen Schleckermäulchen in ihrem neuen Laden „Zuckerpuppe“ mit allerfeinsten Cupcakes. © Kai Kappes


Ein Traum aus echter Vanillecreme und tiefroten Erdbeeren. Oder knackigem Oreo-Keks und saftigem Schokoteig. Wer den ersten Cupcake-Laden in Gostenhof betritt, bei dem macht das Schlemmerherz einen Freudensprung. Hinter der kleinen Theke von „Zuckerpuppe“ locken die Törtchen im Miniformat in ebenso bunter wie kreativer Vielfalt. Mit ihrem Laden hat sich die 31-jährige Sabrina Yaprak zusammen mit ihrem Freund Reik Badelt einen langersehnten, gezuckerten Traum erfüllt.

Ein halbes Jahr stand Sabrina Yaprak täglich am Backofen. Hat getestet, geknetet, gestreut und geschleckt. So lange, bis sie die Rezepte für die herrlich süßen Kreationen ausgeklügelt hatte. Für die farbenfrohen Törtchen kommen — soweit möglich — nur Zutaten aus der Region oder wenigstens aus Bayern in die Rührschüssel. Künstliche Aromen sind tabu. In Kürze möchte das Paar auch vegane Cupcakes ins Sortiment aufnehmen. Die Anfrage danach sei enorm. An den Rezepten müsse sie aber noch ein wenig tüfteln, gesteht die Konditorin aus Leidenschaft.

Das "Caffé Fiorentino" in Nürnbergs Edelmeile ist seit Jahren für sein original italienisches Flair, den cremigen Espresso mit Bohnen aus einer italienischen Rösterei und hausgemachte Kuchen und Desserts bekannt.

Seit einigen Wochen können die Gäste ihren Café-Besuch mit einem Erlebnis der haarigen Art verbinden: Im Untergeschoss schnippelt und föhnt Sizilianerin Antonella Fontana in ihrem Friseursalon – wenn sie nicht gerade im Café als Kellnerin umherwirbelt. Den Gaumen verwöhnen mit einem Cappuccino, gepaart mit italienischen Windbeuteln, während die Haarpracht für die nächste Shoppingtour aufpoliert wird? Im „Fiorentino“ kein Problem.

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

thu, Kai Kappes

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.