21°C

Mittwoch, 23.04. - 19:34 Uhr

|

zum Thema

Der Tiergarten feiert am Samstag seinen Geburtstag

Seit 100 Jahren sind die Nürnberger zu Besuch bei Giraffe, Gorilla und Co. - 08.05.2012 20:00 Uhr

Tiergarten-Direktor Dag Encke präsentiert das Jubiläumsplakat, die Giraffe will auch mal das Motiv sehen. Seit genau 100 Jahren gibt es in Nürnberg einen Tiergarten.

Tiergarten-Direktor Dag Encke präsentiert das Jubiläumsplakat, die Giraffe will auch mal das Motiv sehen. Seit genau 100 Jahren gibt es in Nürnberg einen Tiergarten. © Fengler


Am 11. Mai 1912 war der Zoo am Dutzendteich, der durch große Spenden der Bürgerschaft zustande gekommen war, feierlich eröffnet worden. Wegen der nationalsozialistischen Pläne für das Reichsparteitagsgelände musste die Einrichtung 1939 an den Schmausenbuck umziehen. Die Zeitung „Nürnberger Beobachter“ berichtete am 6. Mai 1939, dass Adolf Hitler die Anlage bei seinem Rundgang als „schönsten Tiergarten Deutschlands“ bezeichnet hatte.

Wie auch immer: An diesem Samstag können Kinder bereits an der Kasse Eintrittskarten für ein Theaterstück um 13 Uhr oder 15.30 Uhr im Naturkundehaus gewinnen. Das Los entscheidet. Außerdem sollen sie ihre Kuscheltiere mitbringen, die von den Tierärzten untersucht werden. Um 14 Uhr schneidet Direktor Dag Encke die Geburtstagstorte mit Tiger-Optik im Raubtierhaus an. Die Besucher erhalten kostenlose Kuchenstücke. Gegen 14.45 Uhr erläutert Encke, wie Gehege heute gebaut werden und was Zoo-Design bedeutet.

Bilderstrecke zum Thema

Tiergarten Nürnberg Tiergarten Nürnberg Tiergarten Nürnberg
Die Stars aus dem Nürnberger Tiergarten

Die Bewohner des Nürnberger Tiergartens zeigen sich in den Sommermonaten von ihrer besten Seite.



Eine Ausstellung im Naturkundehaus zeichnet die 100-jährige Geschichte nach, dort signiert auch der frühere Stadtgrafiker Fritz Henry Oerter sein aktuelles Jubiläumsplakat. Außerdem stehen den ganzen Tag über Zeitzeugen zur Verfügung: So geben der erste ausgebildete Tierpfleger Deutschlands, Ludwig Löb, Nürnbergs erster Delfintrainer Hans-Jürgen Klinckert, ein technischer Leiter sowie das Pfleger-Team von Eisbär „Flocke“ Auskunft. Forschungs-Kurator Lorenzo von Fersen informiert im Blauen Salon über wissenschaftliche Arbeit im Zoo. Dies ist nur eine Auswahl der Angebote.

Zwischen 11. und 17.Mai tourt ein Info-Mobil des Tiergartens durch die Stadt — unter anderem zum Tiergärtnertor. An verschiedenen Orten macht die kommunale Einrichtung auf sich aufmerksam. Der Zoo beteiligt sich außerdem an der Blauen Nacht am Samstag, 19.Mai: Im Schmuckhof am Hauptmarkt gibt es die Foto-Inszenierung „aqua delphinidae“. In der Ehrenhalle des Rathauses ist ab 25. Mai bis zum 10.Juni die Ausstellung zur Geschichte des Tiergartens zu sehen.

Künstler Christian Rösner, der im Tiergarten mit dem Betongorilla und Holztieren Spuren hinterlassen hat, beginnt am Freitag, 11. Mai, mit einer Holzskulptur im Garten der Direktorenvilla. Das Kunstwerk wächst im Lauf des Jubiläumsjahrs in die Höhe.

„TiergartenbeiNacht“ heißt es wieder am Samstag, 21.Juli. Über die normale Öffnungszeit hinaus können Gäste die spätabendliche Stimmung genießen. Was heute einmalig ist, war laut Baedeker 1914 Alltag: Der Reiseführer notierte damals als Öffnungszeiten des Tiergartens 8Uhr morgens bis 23 Uhr.

 

HARTMUT VOIGT - Lokales Nürnberg

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.