26°C

Dienstag, 22.07. - 19:31 Uhr

|

zum Thema

Video & Bilder: Aufbau für das Mega-Musikfest

Beim Festival „Rock im Park“ sind 2000 Helfer im Einsatz - 29.05.2012 19:24 Uhr

Spezialisten legen Hand an: Vor der „Alternastage“ auf den Jedermannplätzen wird ein Technik-Turm aufgebaut.

Spezialisten legen Hand an: Vor der „Alternastage“ auf den Jedermannplätzen wird ein Technik-Turm aufgebaut. © Michael Matejka


Rainer („Sulli“) Sülzer bringt so schnell nichts aus der Ruhe: Es ist sein 15. „Rock im Park“. Seit der Premiere 1997 sorgt der Mitarbeiter des Konzertbüros Argo dafür, dass die Bühnen stehen, wenn die erste Band auftritt. Die Trillerpfeife um den Hals und der skurrile rote Telefonhörer am Handy symbolisieren seine Bedeutung, wenn der 57-jährige Cheforganisator über das Gelände marschiert.

 

 

Bilderstrecke zum Thema

Rock im Park Anreise Rock im Park Anreise Rock im Park Anreise
Die Party beginnt: Campingauftakt bei Rock im Park 2012

Wer sich auf dem Rock im Park-Campingplatz einen guten Platz für sein Zelt sichern wollte, musste früh aufstehen. Bereits um sieben Uhr stürmten die ersten Fans das Gelände.


Kaum einer kennt das Musikspektakel mit 450 Musikern aus 83 Bands besser als er. Was reizt ihn da nach so langer Zeit im Geschäft noch an einer Neuauflage? „Jedes Jahr das Festival ein wenig optimieren.“ Dass dabei auch die Fans ein Wörtchen mitzureden haben, räumt der Profi gerne ein. „Sie geben uns Anregungen für Verbesserungen, etwa in den Duschbereichen, beim Campen oder auch beim Sound“, erläutert Sülzer beim Rundgang über das Areal.

So gibt es erstmals einen „Ruhecamping“-Bereich am Serenadenhof. Bisher konnten die Plätze über Facebook reserviert werden. „Wir wollen dieses Angebot aber ausbauen, wenn es angenommen wird“, sagt Argo-Sprecher Wolfgang Thiel. Wer einen besonderen Service genießen will, konnte ein „Stageliner“-Ticket buchen und sich direkt am Campingplatz nahe der Hauptbühne auf dem Zeppelinfeld niederlassen. Donnerstag um 7 Uhr werden die ersten Plätze geöffnet; vorher achtet die Security darauf, dass keiner wild campt. 550 Chemietoiletten säumen die Flächen, hinzu kommen 25 WC-Container und sechs Duschbereiche.

Bilderstrecke zum Thema

Rock Rock Rock
Rock im Park 2012: Das Festivalgelände steht bereit

Der Wahnsinn kann kommen: Die Bühnentechniker haben bei Rock im Park schwer geschuftet, das Festivalgelände ist bereit für die große Party.




Bilderstrecke zum Thema

Rock im Park Aufbau Rock im Park Aufbau Rock im Park
Rock im Park 2012: Der Aufbau läuft auf Hochtouren

Eine Woche vor Beginn von Rock im Park wird auf dem Festivalgelände am Nürnberger Dutzendteich bereits fleißig aufgebaut. Langsam nehmen Bühne & Co. Gestalt an - der Wahnsinn kann kommen.


2000 Helfer gehören zur Festival-Crew, allein 1000 sichern das Gelände. Polizei und Sanitäter sind mit jeweils 300 Einsatzkräften vor Ort, sagt Sülzer. 72 Mann kümmern sich um die Hauptbühne, 35 um die „Alternastage“ auf den Jedermannplätzen und 20 um die „Clubstage“ in der Arena. Sülzer verspricht noch einmal eine verbesserte Tontechnik – auch zum Schutz der Anwohner. Das Festivalgelände ist bereits seit Tagen mit 25 Kilometer Bauzaun abgeriegelt. Wichtige Routen konnten aber bisher passiert werden. 30000 Quadratmeter Boden werden durch Platten abgedeckt. „Bei drei Tagen Festival ist das zum Schutz des Bodens auch notwendig“, betont Sülzer. An Strom stehen 1,2 Megawatt zur Verfügung, das entspreche der Versorgung einer Kleinstadt. Und auf welche Band freut sich Rainer Sülzer? „Ich bin Metallica-Fan“, sagt er. Die Band spielt am Freitag um 21 Uhr.



 

  

Andreas Franke - Lokales Nürnberg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.