10°C

Donnerstag, 30.10. - 15:34 Uhr

|

KulTour: Ein Herz für Grün und Werder

Lehrer Dieter Schneider stellt am 11. Mai seinen Fußball-Roman „Double“ vor - 10.05.2012 07:59 Uhr

„Double“ heißt das vierte Buch von Dieter Schneider.

„Double“ heißt das vierte Buch von Dieter Schneider. © Gnad


Dieter Schneider grinst: „Ich bin in einem kleinen Dorf im Spessart aufgewachsen, da gab es weit und breit keinen großen Fußballverein, der sich anbot. Also konnte ich mir meine Mannschaft aussuchen. Grün ist meine Lieblingsfarbe, mit Dieter Burdenski stand ein bekannter Namensvetter bei Bremen im Tor. Außerdem wollte ich keinen der großen Namen, sondern einen Underdog. So landete ich bei Bremen.“

Die Leidenschaft hat nicht nachgelassen, die Nord-Süd-Achse hält bis heute. Wenn immer es sich einrichten lässt, jettet Schneider zu den Spielen seines Lieblingsvereins – wenn es sein muss mit dem Flugzeug. „Eigentlich geht es in ,Double‘ aber um Leukämie. Da das Buch bei einem Verlag erscheint, der sich auf Fußballbücher spezialisiert hat, läuft er nun eben als ,Werder Roman‘.“

Fußball ist der Fluchtpunkt im Leben von Hannes Grün, dem Held von „Double“. Als er eines Tages den siebenjährigen Nachbarsjungen Simon mit ins Weser-Stadion nimmt, hat er einen neuen Verbündeten gefunden. Fortan teilen die zwei begeistert ihr Hobby — bis Simon an Leukämie erkrankt und Fußball plötzlich in weite Ferne rückt. Am Freitag, 11.Mai, wird Schneider sein Buch — es ist bereits sein viertes — ab 20 Uhr in der Buchhandlung „Bücherwurm“ in der Zerzabelshofer Hauptstraße 8 vorstellen. Der nächste Roman ist schon in Arbeit: Dann geht es um vier Geschwister, von denen einer Autist ist.

Außerdem schreibt der Lehrer auch Theaterstücke: Die deutsch-türkische Tragikkomödie „Kartoffeldöner, Moruk!“ ist am 18. und 19.Juli in der Turnhalle der Städtischen Wirtschaftsschule, Nunnenbeckstraße 40, zu sehen.

Seine KulTour-Tipps: Dieter Schneider empfiehlt Peter Handkes Familienepos „Immer noch Sturm“, das seit April im Schauspielhaus gespielt wird — „eine klasse Inszenierung!“. Sein CD-Tipp: Das Album „I And Love And You“ von The Avett Brothers. „Ein guter Tipp ist auch das Musical ,Aida‘ an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät.“ (bis 9. Juni in der Regensburger Straße 160) 

Stefan Gnad

Mail an die Redaktion

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.