4°C

Montag, 24.11. - 07:51 Uhr

|

„Langwasser ist bunt“: Wer zeigt Flagge gegen rechts?

Auf dem Heinrich-Böll-Platz wird am 21. September ein Gruppenfoto gemacht - 25.07.2012 07:59 Uhr

Das Foto, das in Langwasser entsteht, soll wie in Gostenhof in einem U-Bahnhof aufgehängt werden.

Das Foto, das in Langwasser entsteht, soll wie in Gostenhof in einem U-Bahnhof aufgehängt werden. © Michael Matejka


Am Freitag, 21.September, um 16 Uhr sollen sich auf dem Heinrich-Böll-Platz in Langwasser möglichst viele Stadtteilbewohner versammeln. Es soll ein Gruppenfoto gemacht werden. „Unter dem Motto ,Langwasser ist bunt‘ möchten wir vereint ein eindrucksvolles Zeichen gegen die provokanten Aktivitäten von rechtsradikalen Personen oder Organisationen in unserem Stadtteil setzen“, erklärt Walter Müller-Kalthöner, Leiter des Gemeinschaftshauses und Sprecher des geschäftsführenden Gremiums des Stadtteilforums Langwasser, den Sinn der Aktion.

Er hofft auf eine möglichst breite Beteiligung von Institutionen, Parteien, Kirchen, Vereinen, Kindertagesstätten, Schulen, Familien und Einzelpersonen, um „Gesicht zu zeigen“ für die Vielfalt des Stadtteils und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, die hier wohnen. Mit „bunt“ sei nicht nur die Hautfarbe gemeint, „bunt“ stehe für die Pluralität von Alter, Geschlecht, Herkunft, Sprache, Weltanschauung, Orientierung, Fähigkeiten oder Lebensstilen.

Walter Müller-Kalthöner wirbt mit einem Plakat für die Aktion „Langwasser ist bunt“.

Walter Müller-Kalthöner wirbt mit einem Plakat für die Aktion „Langwasser ist bunt“. © Uwe Niklas


Das Foto wird von Christine Dierenbach, Fotografin im Presseamt der Stadt Nürnberg, aufgenommen. Es soll als großes Bild in einem der U-Bahnhöfe von Langwasser dauerhaft einen Platz finden sowie als Plakat gedruckt werden. Eine ähnliche Aktion gab es vor zwei Jahren im Multikulti-Stadtteil Gostenhof. „Gostenhof ist bunt – Nürnberg auch! Und das ist gut so!“ Ein Plakat mit diesem Slogan hängt seit 2010 in der U-Bahnstation Gostenhof.

Der Bürgerverein Langwasser, der integrative Kultur- und Freizeittreff Buni und der CSU-Landtagsabgeordnete Karl Freller haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. „Je mehr wir sind, desto besser“, sagt Müller-Kalthöner und ruft alle Stadtteilbewohner auf, bei Freunden, Bekannten, Kollegen, Nachbarn, in der Schule, im Verein, in der Kirchengemeinde für die Aktion Werbung zu machen, etwa per Telefonkette oder Rund-Mail. Im Gemeinschaftshaus sind auch Postkarten und Plakate erhältlich.

Vorher anmelden

Wer sich für die Aktion „Langwasser ist bunt“ in der Gruppe fotografieren lassen will, der möchte sich vorher im Gemeinschaftshaus anmelden. Falls es am 21. September regnen sollte, ist als Ausweichtermin der Samstag, 20. Oktober, um 14 Uhr angesetzt.

Weitere Infos unter www.kuf-kultur.de/langwasser oder www.stadtteilforum.org/langwasser Anmeldung zum Gruppenfoto über Gemeinschaftshaus Langwasser, Tel. 99803-0, oder per E-Mail: glw@stadt.nuernberg.de 

CHRISTINE ANNESER

Mail an die Redaktion

21

21 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.