13°C

Freitag, 24.10. - 17:30 Uhr

|

Singen für die gute Laune

Die Liedertafel 1862 Nürnberg-Buch bereitet zu ihrem Jubiläum ein großes Fest vor - 01.06.2012 08:00 Uhr

1983 veranstaltete die Liedertafel 1862 Nürnberg-Buch vor ihrem Sängermuseum, das der Verein 1972 eröffnet hatte, ein Fest. Dabei wurde natürlich eifrig gesungen.

1983 veranstaltete die Liedertafel 1862 Nürnberg-Buch vor ihrem Sängermuseum, das der Verein 1972 eröffnet hatte, ein Fest. Dabei wurde natürlich eifrig gesungen. © NN-Archiv


Freude am Beisammensein und ernsthaftes Proben – „für uns ist beides wichtig“, sagt Leonhard Kohl. Seit 1988 engagiert sich der 62-jährige frühere Polier zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Konrad Förter für die Liedertafel.

„Wir singen alles von Volksliedern bis Schubert“, erzählt Förter. Er selber habe zugegebener Maßen nicht die geniale Stimme, aber die Zeiten, in denen sich potenzielle neue Chorkollegen mit Sangesleistungen um die Aufnahme bewerben mussten, sind auch lange vorbei. Förter kam über seinen Schwiegervater dazu.

31 aktive Sänger

„Wenn der Vorsitzende einen guten Draht zu den Leuten im Dorf hat, dann kommen auch neue Mitglieder“, meint Förter. 1862 hoben 34 gestandene Mannsbilder den Chor aus der Taufe. „Heute haben wir 31 aktive Sänger und insgesamt 107 Mitglieder“, sagt Kohl. Bei der 125 Jahr-Feier waren es noch 48 Aktive. Es seien die alteingesessenen Bucher, die mitsingen. Die Zugezogenen halten sich im Vereinsleben eher zurück.

Konrad Förter (li.) und Leonhard Kohl blättern im dicken Mitgliederbuch.

Konrad Förter (li.) und Leonhard Kohl blättern im dicken Mitgliederbuch. © Möller


Das jüngste Mitglied der Liedertafel ist 28, das älteste 85 Jahre alt. Auftritte absolviert der Chor bei Geburtstagen, Hochzeiten und Beerdigungen. Die stimmstarken Männer mit ihrer Chorleiterin Jutta Kürzl laden zu Weihnachtsfeiern und zum Silvesterkonzert in die St.-Georgskirche in Kraftshof ein. Geprobt wird wie eh und je im Gasthof Bammes.

Damit auch die passiven Vereinsmitglieder die Lust an der Liedertafel nicht verlieren – und weil es allen mächtig Spaß macht – trifft man sich außerdem zum Grillen, Radeln und beim Maibaumaufstellen. Besonders stolz ist der Verein auf sein Sängermuseum. „Das ist ziemlich einzigartig“, sagt Förter. Man müsse bis nach Feuchtwangen in das Museum des Fränkischen Sängerbundes fahren, um eine ähnliche Ausstellung zu sehen.

Die umgebaute Scheune in Buch beherbergt die Fahne der Liedertafel von 1910 und eindrucksvolle Fotos von der Weihe. Andere Lichtbilder zeigen das 9.Sänger-Bundesfest in Hannover 1924, wo sich 30000 Sänger trafen und die Liedertafel mit dabei war. 1962 bekam der Chor vom Bundespräsidenten die Zelter-Plakette für „Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes“. Die Plakette ist ebenfalls im Sängermuseum ausgestellt.

Ein besonders originelles Erinnerungsstück ist die schlichte Kiste mit zwei runden Öffnungen im Deckel, die früher zum Einsatz kam, wenn sich ein neuer Sänger um Aufnahme in die Liedertafel bewarb. „Die Mitglieder warfen eine schwarze oder eine weiße Holzkugel in den Kasten“, erzählt Förter. Weiß stand für „aufnehmen“, schwarz für „lieber nicht, der Kandidat ist nicht gut genug bei Stimme“.

Ebenso das dicke Buch, in dem seit 1937 Fotos von allen Mitgliedern der Liedertafel eingeklebt werden, die mindestens fünf Jahre mitgesungen haben. Auch von Kohl und Förter finden sich darin Jugend-Fotos.

Das Katalogisieren der Ausstellungsstücke wird noch jede Menge Zeit verschlingen. „Vielleicht mache ich mich nach dem Jubiläumsfest daran“, überlegt Kohl.

Doch jetzt haben die Aktiven erst mal alle Hände voll damit zu tun, das Festsingen am Samstag, 2.Juni, vorzubereiten. In der Turnhalle des TSV Buch in der Straße Am Wegfeld werden ab 18 Uhr nicht nur die Liedertafel, sondern auch befreundete Gesangsvereine auftreten.

Am 3.Juni wird die Liedertafel mit Partnervereinen um 8 Uhr vom Gasthof Bammes zur St.-Georgskirche nach Kraftshof laufen. Dort findet eine Totengedenkfeier statt. Ab 10 Uhr soll mit einem Frühschoppen beim Bammes die 150 Jahr-Feier ausklingen.

Wer bei der Liedertafel 1862 Nürnberg-Buch mitsingen möchte, kann donnerstags ab 20 Uhr gern zur Probe in den Gasthof Bammes in der Bucher Hauptstraße 63 kommen.

  

UTE MÖLLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.