18°C

Montag, 28.07. - 14:30 Uhr

|

Wo alle Kunden mit Namen bekannt sind

Der Tante-Emma-Laden von Frederike und Dimitrios Kosmides besteht seit 30 Jahren — Feier läuft im Rahmen der Kärwa am 29. Juni - 23.06.2012 08:59 Uhr

Der Laden von Frederike und Dimitrios Kosmides ist in Wetzendorf, bei der Kärwa in St.Johannis sind sie seit Jahren dabei.

Der Laden von Frederike und Dimitrios Kosmides ist in Wetzendorf, bei der Kärwa in St.Johannis sind sie seit Jahren dabei. © Romir


„Es war Schicksal!“, lacht Dimitrios Kosmides, wenn er 30 Jahre zurückdenkt, als er und seine Frau sich auf die Ausschreibung des Siedlervereins für einen neuen Pächter des kleinen Ladens bei der Gaststätte beworben hatten: „Ich habe damals im Rechenzentrum der Nürnberger Nachrichten gearbeitet – aber ich wollte immer selbstständig sein — am besten in einem Kaufladen.“

Kein Wunder, hatten doch schon seine Eltern in Piräus einen solchen Laden besessen, in dem der kleine Dimitrios aufgewachsen war. „Die richtig alte Sorte, wo alles offen war und mit Schäufelchen abgefüllt wurde.“

Besonderer Service

Ganz so nostalgisch sieht es in ihrem Laden und Getränkemarkt in Wetzendorf nicht aus, doch auch hier herrscht eine heimelige Stimmung. Frederike Kosmides hinterm Tresen kennt alle Kunden mit Namen: „Mit manchen sind wir ja schon 30 Jahre lang bekannt, praktisch zusammen aufgewachsen. Da kennt man natürlich die Wünsche der Kunden.“

Folglich können sie einen besonderen Service liefern: Wer seine Wasserkästen nicht mehr tragen kann, dem wird die Ware nach Hause geliefert. Und wer einen besonderen Artikel will, der nicht vorrätig ist, kann ihn im Laden bestellen.

Zudem ist der Laden ein Umschlagplatz für Neuigkeiten aus der Nachbarschaft und seit ein paar Jahren auch für Literatur: Eine Bücher- Tausch-Kiste versorgt alle mit kostenlosem Lesestoff. Dank dieses guten Services konnte sich das Ehepaar Kosmides trotz des Konkurrenzdrucks durch viele nahe gelegenen Discounter behaupten — selbst wenn das mit den Jahren nicht leichter wurde: „Viele unserer alten Kunden sind inzwischen im Altersheim oder gestorben“, erzählt Frederike Kosmides, „und die neu hinzugezogenen Familien kommen leider nur selten zu uns.“

Am 29. Juni haben alle Gelegenheit, den Charme des Tante-Emma-Ladens in der Pfandäckerstraße 18 kennenzulernen. Dort wird im Rahmen der Wetzendorfer Kirchweih das 30-jährige Jubiläum gefeiert. Die Besucher erwarten Tombola, Glücksrad, Kaffee, Kuchen und Bratwurstbrötchen. Denn wie Dimitrios Kosmides auch mit Seitenblick auf die Griechenland-Krise sagt: „Egal, wie die Zeiten sind – wer einen Laden hat, hat immer was zu essen!“ 

Peter Romir

Mail an die Redaktion

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.