19°C

Mittwoch, 23.04. - 13:53 Uhr

|

BLITZLICHT: Ein Öko-Terrorist in Nürnberg

14.07.2012 19:15 Uhr

Ein radikaler „Hüter der Meere“: Captain Paul Watson. Demnächst ist er im Cinecittà live zu erleben.

Ein radikaler „Hüter der Meere“: Captain Paul Watson. Demnächst ist er im Cinecittà live zu erleben. © dpa


Die britische Zeitung The Independent zählte ihn unter den „Verteidigern der Erde“ zu den „zehn wichtigsten Öko-Kriegern“, vom amerikanischen Time Magazine ist er im Jahr 2000 zum „Helden des zwanzigsten Jahrhunderts“ gewählt worden: Captain Paul Watson, Ex-Mitglied von Greenpeace mit der Nummer 007, hat sich ganz dem Schutz der Meerestiere verschrieben und ist Gründer der Sea Shepherd Conservation Society. Die radikalen Methoden, mit denen der Anführer der „Hirten der Meere“ gegen Haifischer, Robben- und Walfänger vorgeht, sind nicht unumstritten, dennoch zählt unter anderem auch der Dalai Lama zu Watsons Unterstützern.

Wie genau die Arbeit von Sea Shepherd aussieht, können Interessierte nun aus erster Hand erfahren: Am Samstag, 28. Juli, wird Watson um 20 Uhr im Cinecittà in Nürnberg einen Vortrag halten. Im Anschluss wird der Dokumentarfilm „Paul Watson — Bekenntnisse eines Öko-Terroristen“ gezeigt. Der Eintritt ist frei, die Umweltschutzorganisation freut sich aber über eine Spende.

***

Eis essen und Gutes tun: Nun hat sich auch der Besitzer der neuen Eisdiele „Campo Stella“ (Ostendstr. 229) der Hilfsaktion um Kemal A. aus Worzeldorf angeschlossen. Der zwölfjährige Kemal, der seit seiner Kindheit an einer heimtückischen Tumorerkrankung leidet und bereits neun schwere Gehirnoperationen hinter sich hat (die Nürnberger Nachrichten berichteten ausführlich), hat nur noch eine Hoffnung: Eine neue Zelltherapie in einer Kölner Spezialklinik, für die die Familie die Kosten allerdings selber tragen muss.

Weil sich die Familie die Behandlung nie leisten könnte, haben die Ärztin sowie Freunde der Familie eine Spendenaktion ins Rollen gebracht.

Vor allem in türkischen Kreisen hat die Sammlung bereits große Resonanz gefunden und insgesamt rund 15000 Euro eingebracht. Unterstützung hat nun auch Ahmet Can, der Besitzer der neuen Eisdiele am Mögeldorfer Plärrer, in Aussicht gestellt: Zur Eröffnung an diesem Wochenende gehen 30 Prozent des gesamten Erlöses aus dem Verkauf von Eis und gefrorenem Joghurt an Kemals Familie.

Wer am heutigen Sonntag schon etwas anderes vorhat, Kemal aber dennoch helfen möchte: Auch die NN-Aktion „Freude für alle“ bietet Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Zuwendungen sind auf ihr Spendenkonto 1101111 bei der Sparkasse Nürnberg (BLZ 76050101) möglich (und steuerlich absetzbar). 

mai

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.