3°C

Donnerstag, 27.11. - 21:42 Uhr

|

BLITZLICHT: Von Kühen im Wohnzimmer und hinterlistigen Goldhamstern

21.04.2012 17:07 Uhr

Chris Gentemann und Roger Cicero (v.l.) sind die musikalischen Stargäste des diesjährigen Nürnberger Opernballs.

Chris Gentemann und Roger Cicero (v.l.) sind die musikalischen Stargäste des diesjährigen Nürnberger Opernballs. © Sippel


Roger Cicero und Chris Gentemann sind die beiden musikalischen Stargäste des elften Nürnberger Opernballs, durchs Programm wird RTL-Moderatorin Katja Burkard führen. Das diesjährige Motto lautet „Die lange Nacht der Bohème“ und soll die Ballgäste in das Paris des 19. Jahrhunderts entführen, in eine Welt des Glamours, der Exzentrik und der Lebensfreude.

Viel mehr konnten und wollten die Organisatoren bei einer ersten Pressekonferenz in der vergangenen Woche noch nicht verraten. Nur so viel: Die Gäste erwartet am 22. September ein „Opernball reloaded“ mit zusammengekürztem Programm auf der Hauptbühne, damit mehr Zeit fürs Wesentliche bleibt: das Tanzen.

Ballkarten aller Kategorien (140 bis 440 Euro) sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: 0180/5231600.

***

Kuh "Gisela".

Kuh "Gisela". © Hippel


Eine Kuh im Wohnzimmer? Geht, wenn man sich an Christel Keller wendet. Die Bamberger Künstlerin ist seit Jahren den Wiederkäuern mit den sanften Augen verfallen und verewigt sie auf Leinwand. So auch Kuh „Gisela“, die Keller den Organisatoren der „Trachten-Nacht“ zur Verfügung gestellt hat und die nun für einen guten Zweck unter den Hammer kommen soll — natürlich bei der zünftigen Feier im Bratwurst Röslein, die diesmal gleich an zwei Abenden stattfindet (27. und 28. April). „Gisela“ wird bei der Samstagsausgabe zugunsten der „Beck Kinderfonds Stiftung“ versteigert. Ebenfalls für Samstag haben sich zu-dem einige prominente Gesichter angekündigt: Manfred Ludolf (bekannt aus der gleichnamigen TV-Dokusoap), Moderator Jochen Bendel und Entertainer Ross Antony haben ebenso zugesagt wie die beiden Schauspieler Michaela May („Münchner Geschichten“) und Wolfgang Fierek („Ein Bayer auf Rügen“). Ansonsten ist das Programm am Freitag und am Samstag exakt gleich: Für Unterhaltung sorgen neben den „Nachtschwärmern“ und der Blaskapelle „Die 6 lustigen Fünf“ Seppelhütchen-Spieler Bernd Distler, Deejay Vertuga und „Miss Pole-Dance“ Jeannine Wilkerling.

Tickets sind bis Dienstag im Internet unter www.trachten-nacht.de/shop erhältlich, danach nur noch an den bekannten Vorverkaufsstellen. Ob es an der Abendkasse Karten geben wird, ist nicht sicher, in den vergangenen Jahren war die Veranstaltung schon vor Beginn ausverkauft.

***

Deutschland-Fähnchen, schlesische Würste und polnisches Bier: Knapp acht Wochen vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat sich der CommClub Nürnberg auf das große Ereignis eingestimmt.

Spannende Inhalte für das Treffen der Kommunikationsexperten lieferte das kicker-Sportmagazin. Chefredakteur Klaus Smentek, Werner Wittmann, Leiter Digitale Medien sowie Vermarktungschef Axel Nieber schilderten die Arbeit im unmittelbaren Umfeld der Nationalspieler und ihrer Vereine. Unter anderem berichteten sie, dass Deutschlands traditionsreichstes Fußball-Fachblatt über sein Online-Angebot sechs Millionen Menschen pro Monat erreicht. Zum sportlichen Ausklang der Veranstaltung wurden die Gäste an zwei Tischkicker gebeten. (kls)

***

Die Präsentation der Männerbadehosen wurde von den Gästen der „Nürnberger Fashionweek“ mit reichlich Applaus bedacht.

Die Präsentation der Männerbadehosen wurde von den Gästen der „Nürnberger Fashionweek“ mit reichlich Applaus bedacht. © Gerullis


Zu Beginn gab’s gleich eine Deutschlandpremiere: Bei den zweiten „Nürnberger Fashiondays“ im Poolhouse in der Rollnerstraße wurde unter anderem die neue Kollektion von Brigitte Bardot gezeigt — laut Veranstalter deutschlandweit zum ersten Mal, was sich auch Ex-Playmate Giuliana Marino, Security-Mann Peter Althof und Unternehmer Sigi Wörner mit Gattin Beatrice nicht entgehen ließen. Ob es besonders kreativ ist, ein eigenes Foto auf T-Shirts drucken zu lassen und die Kollektion dann nach sich zu benennen — darüber lässt sich streiten. Die weißen Oberteile mit den Aufdrucken, die die erotische Ikone in ihren besten Jahren zeigen, kamen beim Publikum jedoch durchaus an.

Ebenso das Fürther Aufstiegsdirndl von Designerin Simone Weghorn, die neben Kristin Loeb und Hannes Roether nach der Pause ihre aktuelle Kollektion präsentierte. Den meisten Applaus an diesem Abend ernteten allerdings die Männerbadehosen. Ob es der Schriftzug „Swim“ auf dem Hinterteil der knappen Shorts war oder schlicht und einfach deren Träger, kann hier nicht eindeutig geklärt werden...

***

Schlüpfte für den guten Zweck in die Rolle des Kassierers: „GZSZ“-Schauspieler Jörn Schlönvoigt.

Schlüpfte für den guten Zweck in die Rolle des Kassierers: „GZSZ“-Schauspieler Jörn Schlönvoigt. © Hippel


Hunde und Katzen sind okay (mit seinem Bruder teilt er sich Katze „Mauschi“), Goldhamster findet er hinterlistig: Nichtsdestotrotz kassierte Jörn Schlönvoigt, Schauspieler in der RTL-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ („GZSZ“), im „Fressnapf“ in der Rothenburger Straße natürlich alles, was ihm die Kunden auf das Band legten — auch Futter für kleine, hinterlistige Nager. Schließlich ging es bei der Aktion um den guten Zweck: Der gesamte Erlös, den der 25-Jährige in seiner viertelstündigen Karriere als Kassierer einnahm, kam dem Feuchter Tierheim zugute.

Am Ende konnte Schlönvoigt gemeinsam mit Bezirksleiter Andreas Hillreiner 700 Euro an Sonja Klement, Vorstand des Feuchter Tierheims, übergeben. Das Geld kommt übrigens Mischlingshündin „Emmelie“ zugute: Die vierjährige gutmütige Dame, die süchtig nach Streicheleinheiten ist, kann jetzt dank einer Operation in der Tierklinik München endlich wieder richtig laufen. 

mai

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.