18°C

Mittwoch, 30.07. - 02:55 Uhr

|

zum Thema

Extra-Tour für Nachtschwärmer

Runter vom Sofa und raus ins Leben - Konzerte, Partys, Comedy und Vorträge - 09.08.2013 11:30 Uhr

 

Party

Party


MONTAG, 28. Juli

Ihre größte Zeit liegt zwar auch schon wieder 30 Jahre zurück, trotzdem ist die gute alte Spider Murphy Gang immer noch auf Tour: Um 20 Uhr machen Günther Siegl, Barney Murphy & Co. bei ihrer Unplugged-Tour Station am Dechsendorfer Weiher (Campingstraße). Das Programm verspricht einen Mix aus alten Hits und neueren Songs.

 

DIENSTAG, 29. Juli

„Sie erschaffen eine Soundatmosphäre, die ihresgleichen sucht“, heißt es über die Grunge-Rockband Red Elliott, die um 21 Uhr in Ludwigs Bar (Nürnberg, Äußere Laufer Gasse 35) die Verstärker anwirft. Das kann man so oder so interpretieren, hoffen wir also auf tatsächlich „vielfältige Klänge aus zwei perfekt aufeinander abgestimmten Gitarren mit kraftvollen Grooves und mitreißenden Vocals“.

Die Atmosphäre bei That Cotton Club in der Fürther Kofferfabrik (Lange Straße 81) hat hingegen ihresgleichen längst gefunden, serviert sie doch den Charleston, Swing und Boogie aus der Frühzeit des Jazz in möglichst stilechtem Ambiente. Der Beginn ist frühaufsteherfreundlich: 17.30 Uhr.

Diese Woche tobt auf dem Festgelände in Forchheim das Annafest: Ähnlich wie am Erlanger Berg gibt’s hier Fahrgeschäfte, Fressbuden, Live-Musik und vor allem: viel Bier. Geöffnet ab 10 Uhr.


MITTWOCH, 30. Juli

Wenn das „Mothership“ im Nürnberger Hirsch (Vogelweiherstraße 66) landet, dann ist das für alle Funkateers ein Pflichttermin: Der unvergleichliche Funk-Großmeister George Clinton rettet mit seinen getreuen Mitstreitern von Parliament/Funkadelic mal wieder die Welt. Ob man diese für die Black Music enorm einflussreiche Gestalt danach noch einmal live erleben kann, steht in den Sternen. Beginn ist um 20 Uhr, das Ende nicht abzusehen.

Falls es gerade mal nicht blitzt und donnert, bietet das Garden-DJing mit DJ Recordjan im Nürnberger Kulturgarten (Königstraße 93, 19 Uhr) gute Gelegenheit für ein entspanntes Feierabend-Bierchen bei guter Musik.


DONNERSTAG, 31. Juli

Wie nah sich Konsequenz und Einfallslosigkeit bisweilen sind, demonstrieren die Engländer Status Quo, seit sie sich Anfang der 1970er Jahre vom Psychedelic-Rock ab- und ihrem typischen Power-Boogie-Sound zugewandt haben. „Whatever you want“ - Quo werden es im Nürnberger Serenadenhof (Bayernstraße 100) verlässlich liefern; Beginn 20 Uhr.

Vorsicht, eindeutig zweideutig: Die Nürnberger Theatergruppe Dream Team zeigt ihr Stück „Wenn die Pariser platzen – eine komische Geschichte aus dem alten Paris“ um 17.30 Uhr im Erlanger E-Werk (Fuchsenwiese 1). Bei der integrativen Theatergruppe spielen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen auf der Bühne. In ihrem Stück werden wir zurück versetzt in eine komische Zeit im alten Paris: Während der Künstlerhimmel voller Putten hängt, sterben die echten Kinder. König Ludwig der Keusche sorgt zwar eifrig für Nachwuchs, aber sein Volk hungert. Er und sein Kardinal plagen ihr Volk mit roher Gewalt und absurden Steuern, aber erst als Ludwig die mildtätige und allseits beliebte Marquise Modeste entführt, platzt dem Pariser Volk der Kragen.

Falls die Hölle schon voll ist, finden Sünder bestimmt noch einen Platz bei der „Sinner’s Lounge“ in Ludwigs Bar (Nürnberg, Äußere Laufer Gasse 35): Jazz, Electronica und Soul ab 21 Uhr.

Alles muss man selber machen: Bei „Do Dance“ in der Kellerbühne des Fürther Babylon (Nürnberger Straße 3) bringen die Gäste ihre Musik selbst mit; Beginn 20 Uhr.



  

STEFAN GNAD / PETER GRUNER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Szene-Extra

Der Vorturner ist virtuell

28.07.2014 17:26 Uhr

Pflichttermin im Sommer!

28.07.2014 12:00 Uhr

Für Deutschland in Frankreich

22.07.2014 14:45 Uhr


Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.