12°C

Dienstag, 21.10. - 04:19 Uhr

|

Gewinnrückgang zum Abschied

Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank, legte letzte Quartalsbilanz vor - 26.04.2012 21:00 Uhr

Josef Ackermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, hier auf einem Archivfoto vom Februar 2012: Seine letzte Quartalsbilanz gab dem Manager nur bedingt Grund zum Lächeln.

Josef Ackermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, hier auf einem Archivfoto vom Februar 2012: Seine letzte Quartalsbilanz gab dem Manager nur bedingt Grund zum Lächeln. © dpa


Unter dem Strich verdiente der deutsche Branchenprimus 1,4 Milliarden Euro, wie das Institut mitteilte. Das war gut ein Drittel weniger als im starken Vorjahreszeitraum, aber immerhin deutlich mehr als das magere Plus von 186 Millionen Euro im vierten Quartal 2011.

„Solide Ergebnisse“

„Vor dem Hintergrund anhaltender Zurückhaltung auf den globalen Finanzmärkten haben wir solide Ergebnisse erzielt“, erklärte Ackermann. Ausgerechnet das Investmentbanking, das sein umstrittener Nachfolger Anshu Jain verantwortet, trug maßgeblich zu dem Gewinn bei. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.