3°C

Mittwoch, 26.11. - 19:36 Uhr

|

Huber kritisiert Opels „Unterbietungswettbewerb“

Astra-Produktion wird verlagert: IG-Metall–Chef fordert vom Autobauer ein Gesamtkonzept für alle Standorte - 18.05.2012 21:02 Uhr

Fahrzeuge vom Typ Zafira werden im Opel Werk in Bochum verladen.

Fahrzeuge vom Typ Zafira werden im Opel Werk in Bochum verladen. © dpa


Die IG Metall hat die von Opel angekündigten Produktionsverlagerungen scharf kritisiert. „Der Versuch, die Beschäftigten über Drohgebärden und einen erzwungenen Unterbietungswettbewerb gegeneinander auszuspielen, ist unredlich“ , sagte der IG-Metall-Vorsitzende Berthold Huber in Frankfurt am Main.

Er forderte den Vorstand des angeschlagenen Autoherstellers auf, ein Gesamtkonzept für alle Standorte vorzulegen und schnellstmöglich das Gespräch mit den Arbeitnehmervertretern zu suchen. „Wer Opel gegen die Belegschaft sanieren will, hat schon verloren“, sagte Huber.

Opel hatte am Donnerstag verkündet, die Herstellung des Erfolgsmodells Astra bis 2015 aus Rüsselsheim abzuziehen und das Auto kostengünstiger im Ausland zu produzieren.

  

dapd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.