16°C

Montag, 21.04. - 16:47 Uhr

|

Teurer Sprit drückt Kauflaune

Verbraucher zeigen sich bei größeren Anschaffungen zurückhaltender - 27.04.2012 16:00 Uhr

Durch die hohen Benzinkosten sehen viele Verbraucher ihre Kaufkraft bedroht.

Durch die hohen Benzinkosten sehen viele Verbraucher ihre Kaufkraft bedroht. © Michael Matejka


Gerade Pendler hätten am Monatsende weniger Geld übrig. Zugleich steige die Angst vor allgemein höheren Lebenshaltungskosten. Üblicherweise sind Konsumenten umso eher zu größeren Anschaffungen bereit, je sicherer ihr Job ist. Im April jedoch überschatteten die steigenden Inflationsängste die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt und führten zu einem kräftigen Rückgang der Anschaffungsneigung.

„Ein weiterer Grund für die schwächere Konsumneigung dürfte darin liegen, dass aufgrund der augenblicklichen Beruhigung auf den Finanzmärkten im April die Sparneigung der Verbraucher angestiegen ist“, erläuterte die GfK. In den vergangenen Monaten hatte viele Verbraucher den Banken misstraut und ihr Geld lieber ausgegeben statt angelegt.

Stabile Stütze

Der Konsumklimaindex für Mai ging deshalb nach revidiert 5,8 Punkten im April auf 5,6 Punkte zurück. Dennoch werde sich der private Konsum in den nächsten Monaten stabil entwickeln und auf Jahressicht um ein Prozent zulegen, bestätigte die GfK ihre Prognose. Voraussetzung: Der Arbeitsmarkt bleibe robust und die Schuldenkrise flamme nicht wieder auf. 

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.