6°C

Montag, 21.04. - 09:31 Uhr

|

Wohnen in Nürnberg wird immer teurer

"Grundstücksmarktbericht 2011" erschienen - 24.02.2012 07:11 Uhr

Begehrtes Bauland: Am Nordbahnhof entsteht neuer Wohnraum.

Begehrtes Bauland: Am Nordbahnhof entsteht neuer Wohnraum. © Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz


Damit ist die Nachfrage nach Wohnimmobilien bereits im dritten Jahr in Folge ungebrochen groß. 2011 führte das zu steigenden Preisen in nahezu allen Marktsegmenten, teilte Bau- und Planungsreferent Wolfgang Baumann am Donnerstag mit.

Besonders teuer sind Bauflächen für den Geschosswohnungsbau geworden. Gegenüber 2010 mussten Käufer rund zwölf Prozent mehr bezahlen – das ist der stärkste Preisanstieg der letzten Jahre. Reihen- und Doppelhäuser erzielten sechs Prozent höhere Preise. Waren sie neu errichtet, wurden überwiegend zwischen 260.000 und 380.000 Euro verlangt. Für gebrauchte Objekte lag der Verkaufspreis meist zwischen 180.000 und 300.000 Euro. Der Markt für freistehende Häuser hat um sieben Prozent angezogen. Wegen der größeren Individualität der Eigenheime waren die Preise für Bestandsobjekte stärker gestreut, sie bewegten sich zwischen 220.000 und 640.000 Euro.

Die verkauften Mehrfamilienhäuser im Bestand waren um acht Prozent teurer als 2010. In diesem Marktsegment mussten Käufer in den letzten fünf Jahren einen Preisanstieg um rund 28 Prozent akzeptieren. Für diese Objekte wurden Orientierungswerte zwischen 360.000 und 500.000 Euro ermittelt. Bei den Eigentumswohnungen zeigen die Auswertungen die höchsten Verkaufszahlen der letzten 17 Jahre. Der Preisindex neu errichteter Wohnungen liegt knapp unter der Rekordmarke aus der Hochpreisphase 1994. Auch Wohnungen im Bestand sind fast wieder so teuer wie damals. Für einen Quadratmeter Wohnfläche einer neu errichteten Eigentumswohnung mussten Käufer zwischen 2400 und 3000 Euro bezahlen, in besten Lagen auch mehr. Für gebrauchte große Eigentumswohnungen wurden zwischen 1100 bis 2000 Euro pro Quadratmeter verlangt.

Im Bericht finden sich Wertangaben für Reihenhäuser, Doppelhaushälften, freistehende Häuser, Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Mit ihm lässt sich auch der Wert der eigenen Immobilie ermitteln.

Der „Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2011“ ist erhältlich im Zentrum BAU, Lorenzer Straße 30, für 40 Euro. Kostenlose Einsicht möglich. Infos: www.baureferat.nuernberg.de
  

Ngoc Nguyen

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.