3°C

Mittwoch, 16.04. - 23:52 Uhr

|

Die Mordbuben des Markgrafen kannten keine Gnade

Die Mordbuben des Markgrafen kannten keine Gnade

Zwei Kreuze bei Heroldsberg erinnern an eine Bluttat von 1587

HEROLDSBERG   - Dort, wo die alte Straße über den Haidberg in die heutige B2 südlich von Heroldsberg einmündet, stehen etwas abseits an einem Waldweg südlich des Tennisplatzes zwei hohe Steinkreuze. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Bildergalerien

Weißenburgerin will Bierkönigin werden

Andrea Lindner ist unter den letzten sieben Bewerberinnen

Weißenburgerin will Bierkönigin werden

WEISSENBURG - Das Weißenburger Land hat erneut ein lokales Eisen bei der Wahl zur Baye­rischen Bierkönigin im Feuer. Die 22-jährige Andrea Lindner ist eine von sieben Kandidatinnen, die eine Jury für den Endspurt der Krönung ausgewählt hat. 2013 hat die Pappenheimerin Sophie Wurm für Mittelfranken den dritten Platz ergattert. [mehr...]

Gemeinschaft aus Egloffstein hält Bräuche am Leben

Zu diesem Stammtisch gehört auch eine Sau

Gemeinschaft aus Egloffstein hält Bräuche am Leben

EGLOFFSTEIN - Dies ist keine Empfehlung für eine heitere Veranstaltung am Land. Es handelt sich auch nicht um einen gastronomischen Geheimtipp. Dies ist eine Geschichte über Brauchtum und seine Gabe, auch fernab von aller Öffentlichkeit Menschen zu verbinden und Identität zu stiften. [mehr...]

Seltene Pflanzen prägen die karge Moorlandschaft

Der nördliche Zipfel Frankens besticht durch seine eindrucksvolle Natur

Seltene Pflanzen prägen die karge Moorlandschaft

Das ganz oben im nördlichsten Zipfel Frankens gelegene Schwarze Moor bietet einen faszinierenden Eindruck von dem einzigartigen Naturraum der Hohen Rhön. Die Hochfläche des Schwarzen Moores – mit mehr als 60 Hektar das größte Rhönmoor – gehört zu den ganz wenigen Mooren in Mitteleuropa, die niemals durch Torfabbau beeinflusst wurden. Daher ist das Schwarze Moor mit seinen schimmernden Mooraugen, den lichten Kiefern-, Birken- und Weidenbeständen eine Kostbarkeit nicht nur für jeden Botaniker. Mehr als 60 Prozent der Pflanzen sind allerdings vom Aussterben bedroht, und auch die seltenen Tiere. [mehr...]

NZ-Fränkisch-App

Witzig und nützlich: eine App zum Fränkisch lernen

Lexikon, typische Redewendungen und Witze im "allerschönsten Dialekt"

Witzig und nützlich: eine App zum Fränkisch lernen

NÜRNBERG - Eine App für iPhone, iPad und iPod-Touch hilft jetzt beim Fränkisch lernen. Das kleine Programm, das für 89 Cent erhältlich ist, bietet - auch für unterwegs - ein Lexikon, typische Redewendungen, ein Quiz und Witze auf Fränkisch. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Fränkische Filme

Ein Fenstersturz wird zum Glücks-Fall

Dreharbeiten mit Stipe Erceg in Nürnberg

Ein Fenstersturz wird zum Glücks-Fall

NÜRNBERG - Es klingt wie erfunden, ist aber wirklich passiert: Ein Kleinkind fällt im vierten Stock aus dem Fenster, landet aber erst auf einer Markise und dann in den Armen eines Mannes. Dieser leidet an Depressionen, doch der Sturz des zweijährigen Jungen ist für beide Beteiligte ein Glücks-Fall: Das Kind überlebt und der Mann kann durch dieses Erlebnis seine Krankheit überwinden. Passiert ist das Ganze in Paris, nun wird in Nürnberg ein Film darüber gedreht. [mehr...]

Die 100 Frankenwunder

Das sind die 100 Frankenwunder!

nordbayern.de-User haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Frankens gewählt

Das sind die 100 Frankenwunder!

NÜRNBERG - Die Würfel sind gefallen: 100 Burgen und Berge, Höhlen und Kirchen von Aschaffenburg bis Neuhaus an der Pegnitz haben Historiker und Tourismusexperten zusammengetragen - und Sie haben gewählt. Das sind die Top 100 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ober-, Unter- und Mittelfranken. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden